Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Auszeit – Die besten Möglichkeiten um zur Ruhe zu kommen

Auszeit – Die besten Möglichkeiten um zur Ruhe zu kommen

Archivmeldung vom 03.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Steinturm, Balance
Steinturm, Balance

Bild von Denny Franzkowiak auf Pixabay

Jeder kennt es, die besinnliche jedoch stressige Vorweihnachtszeit. Alles Mögliche will noch neben dem Alltäglichen erledigt werden. Deshalb ist genau aus diesem Grund wichtig, sich regelmäßig Auszeiten zu nehmen um zu Ruhe und neuer Energie zu kommen. Nachfolgend sind einige Möglichkeiten aufgezählt, wie das gelingen kann.

Ein guter Film

Eine von vielen Möglichkeiten ist es, sich ganz einfach auf der Couch oder in den Lieblingssessel einzukuscheln und einen guten Film oder eine gute Comedyshow anzumachen. Dabei kann man sich schön berieseln lassen. Wenn einem das aber zu langweilig ist, kann man parallel dazu sein Glück in einem der besten Online Casino Echtgeld versuchen. Viele Psychologen behaupten, dass das Glücksspiel in moderaten Mengen eine positive Wirkung auf den psychologischen Zustand der Spieler hat. Dieser Effekt wird dadurch möglich, dass beim Zocken, beispielsweise in einem Online Casino mit 1 Euro Einzahlung, regelmäßig Aufregung und somit Adrenalin im Blut ist. Genau diese Prozesse sind wichtig, um Depressionen und Melancholie zu überwinden. Wer Glücksspiele spielt, erfährt eine beschleunigte Herzfrequenz und das trägt zur Freisetzung von Endorphinen bei. Dabei handelt es sich um Hormone, die für das Erlangen von Vergnügen verantwortlich sind.

Meditation

Meditieren ist mittlerweile sehr verbreitet und beliebt um zu innerer Ruhe und Frieden zu kommen. Hierbei wird die eigene Achtsamkeit bewusst gebündelt und auf sich selbst und sein Inneres gerichtet. Somit ist man vom Außen abgewandt und kann bewusst zur Entspannung übergehen, da es ja oft auch unsere Gedanken sind, welche uns nicht ruhen lassen. Aber auch mit Alltagsstress und Streitigkeiten verbundene Unruhe kann hiermit auf den Nullpunkt kommen.

Bild:pixabay

Meditieren kann man zum Beispiel in Kursen vor Ort, was am Anfang zumindest das Erlernen des Meditierens erleichtert. Wenn man hier aber sicher ist, bietet es sich natürlich auch alleine zu Hause an, ganz bequem und gemütlich. Bücher über Meditation und Meditationsübungen sowie Online-Kurse und zahlreiche Videos über geführte Meditationen bieten ebenfalls gute Möglichkeiten um seine eigene Meditationstechnik herauszufinden.

Yoga

Yoga hilft dabei die Nerven zu beruhigen, die Durchblutung zu fördern,verspannte Muskeln zu entspannen und somit beweglicher zu werden. Man versucht mit jedem Atemzug mehr und mehr den Alltag hinter sich zu lassen. Wichtig ist alle Bewegungen präzise und langsam auszuführen. Je bewusster die Positionen gehalten werden, desto intensiver ist die Körperwahrnehmung und damit der Trainingseffekt. Je mehr wir uns in Gedanken mit unserem Körper beschäftigen und uns auf die einzelnen Yoga-Positionen konzentrieren, desto schneller tritt alles andere in den Hintergrund. Die richtigen Atemtechniken helfen nachgewiesener Maßen bei der Entspannung.

Bild: pixabay

Entspannungsbad

Wer liebt es nicht, das Entspannungsbad. Schon der Gedanke an warmes Wasser, welches einen sanft mit einem wohltuenden Duft umgibt, kann entspannend sein. Entspannungsmusik und Kerzen ergänzen die Wohlfühlatmosphäre. Dazu kann man ein selbst kreiertes Badesalz verwenden, mit ausgewählten Düften und Ölen oder in jeder Drogerie tolle Badezusätze erwerben. Hier hat man wirklich die Qual der Wahl. Danach empfiehlt es sich kuschelig einzupacken und wenn vorhanden vor den Kamin zu setzen oder sich zumindest die Kaminfeueratmosphäre auf den Fernseher zu holen.

Bild:pixabay

Ein gutes Buch

Für die Leseratten unter uns sind die vorangegangenen Tipps wahrscheinlich unnötig, da ihnen einfach nur ein gutes Buch genügt. Lieblingskuschelsachen angezogen und los geht es. Da kann man sich schon mal in seinem Lieblingsroman oder Krimi verlieren und alles andere vom stressigen Alltag ist raus aus dem Kopf. Mehr bleibt hierüber nicht zu sagen, bis darauf, dass man dafür auf die richtige Beleuchtung achten sollte. Kerzen machen es zwar gemütlich, aber das Leselicht sollte stimmen, um mit dem Lesen nicht weiter zur Erschöpfung beizutragen.

Spaziergang

Ein ausgedehnter Spaziergang in der Lieblingsumgebung kann sehr stressreduzierend wirken. Ein Wald bietet sich hier an, da man noch von frischem Duft der Natur außergewöhnlich intensiv begleitet wird. Bewegung sorgt nämlich dafür, dass die ausgeschütteten Stresshormone rasch wieder abgebaut werden. Bei Stress ist es wichtig auf genügend Bewegung zu achten, da sonst schnell der Blutdruck steigt, Verdauung und Stoffwechsel durcheinander geraten und Schlafstörungen zur Regel werden. Das wiederum belastet Körper und Psyche – und kann auf lange Sicht krank machen.

Bild: pixabay

Sport und Fitness

Ein Spaziergang ist natürlich nicht die einzige Möglichkeit um zu ausreichend Bewegung zu kommen und somit beim Stressabbau zu helfen. Diverse Sportarten bieten sich hierfür an, um sich gleichzeitig fit zu halten und Stress abzubauen. Dies kann zum Beispiel joggen, eine Trainingseinheit beim Kraftsport, Fahrrad fahren, schwimmen oder auch turnen sein. Hiermit sind noch lange nicht alle möglichen Sportarten aufgezählt.

Sauna

Wenn man gerne sauniert, kann man mit regelmäßigen Saunabesuchen sein Immunsystem stärken und tut seinem Körper etwas Gutes. Psychologisch gesehen trägt die Sauna als Ort der Ruhe zur Entspannung bei. Die Wärme wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus und entspannt die Muskeln. Durch das Abwechseln der Temperaturen, warm/kalt, wird das Immunsystem aktiviert und die Abwehrkräfte gestärkt. Wichtig ist, es hierbei nicht zu übertreiben, da ansonsten schnell der Kreislauf in den Keller gehen kann. Zeit ist hier ebenfalls wichtig um auch geistig abschalten zu können und nicht gedanklich schon wieder im nachfolgenden Geschäftstermin zu sein.

Ernährung

Ein wichtiger Punkt, womit man auch sein Entspannungs- oder Schlafverhalten verbessern kann, ist die Ernährung. Zu jeder Uhrzeit am Tag, wo man essen möchte, kann man das Passende auswählen um entweder in die Gänge oder zur Ruhe zu kommen. Besonders abends ist es ratsam nichts schwer Verdauliches mehr zu essen, da dies Energie kostet und somit innerlich keine Entspannung mehr stattfinden kann. Das sorgt für ein besseres Wohlbefinden und führt somit auch zu mehr Energie im Alltag.

Fazit

Feststeht, dass es sehr viele Möglichkeiten zum Runterkommen und Entspannen gibt und sich somit für Jeden das Passende findet. Für den Einen bedeutet mit Sport und Aktivitäten zu entspannen und Andere müssen sich bewusst zurücklehnen und anhalten. Viele der genannten Möglichkeiten lassen sich auch kombinieren und können so auch die optimale Wirkung ergeben. Wichtig ist alles mit Achtsamkeit zu tun, sich also mit allen Sinnen auf den gegenwärtigen Moment zu fokussieren. Dabei nimmt man seine Gefühle, seinen Körper, seine Gedanken und seine Sinneseindrücke ganz bewusst wahr und lässt alles so wie es ist und akzeptiert, was da ist und wie es ist.

----

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phlox in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige