Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Finanzen Schlechte Zeiten für den Immobilienmarkt: Experte weiß die Anzeichen zu deuten

Schlechte Zeiten für den Immobilienmarkt: Experte weiß die Anzeichen zu deuten

Archivmeldung vom 25.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Maximilian Wolf Bild: Maximilian Wolf Fotograf: Maximilian Wolf
Maximilian Wolf Bild: Maximilian Wolf Fotograf: Maximilian Wolf

Eine Krise jagt die nächste und starke wirtschaftliche Schwankungen erschüttern nahezu alle Branchen. Auch auf dem Immobilienmarkt wird die Situation immer unübersichtlicher und kann sogar gefährlich werden, warnt Immobilienexperte Maximilian Wolf. Erste Anzeichen sind für ihn schon deutlich zu erkennen.

Dass die Profis am Markt gerade an die Menschen verkaufen, die noch nichts mitbekommen haben, ist nur eines davon. Umso wichtiger wird es für Hausbesitzer und Investoren, die aktuelle Marktsituation zu kennen und zu verstehen.

Maximilian Wolf ist Branchenexperte des deutschen Immobilienmarkts und hat eigene Erfolgsgesetze entworfen, die zusammen mit finanzieller Intelligenz zu großen Erfolgen geführt haben. Mittlerweile gibt er sein Wissen mitsamt seinem tiefen Verständnis für die Branche auch an andere weiter und verhilft ihnen durch funktionierende Systeme zu echten und langfristigen Ergebnissen. Gerne erklärt der Experte in diesem Gastbeitrag die Gründe dafür, warum es auf dem Immobilienmarkt zu starken Verwerfungen kommen wird.

Immobilienpreise bleiben stabil, obwohl sie fallen müssten

In der Immobilienbranche ist man sich einig: Der gesamte Markt verlangsamt sich. Aufgrund fehlender Planungssicherheit und mangels Material lassen Bauträger ihre Projekte ruhen. Der Neubau kommt gerade sogar komplett zum Erliegen, was angesichts der Wohnraumknappheit in Deutschland zu einem enormen Problem wird. Auch, wenn die Zinsen sich momentan etwas stabilisieren, steigen sie weiter und das Gleiche gilt für die Baukosten. "So bleiben die Verkaufspreise für Immobilien stabil, obwohl sie eigentlich fallen müssten, weil viel mehr Objekte auf den Markt kommen", erklärt der Immobilienexperte und Coach Maximilian Wolf. Zudem bereitet ihm die Lohn-Preis-Spirale Sorge, welche aufgrund des erneut steigenden Mindestlohns nach oben getrieben wird.

Finanzmärkte rechnen mit Zinswende

EZB-Chefin Christine Lagarde bereitet die Finanzmärkte auf das Szenario einer Zinswende im Juli vor. Am 21.06.2022 wird sie entscheiden, ob - und gegebenenfalls wie stark - der Leitzins erhöht wird, wovon alle Experten ausgehen. Maximilian Wolf verfügt über 14 Jahre Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt und ist sich sicher, dass nach der gegenwärtigen Inflation auch die Rezession irgendwann kommen wird. "Ich bin sehr gespannt und glaube, dass es zeitversetzt, wie es am Immobilienmarkt immer ist, ein großes Donnerwetter kommt", prophezeit der Experte. Dass Profiverkäufer die Strategie verfolgen, an noch Ahnungslose zu verkaufen und Baufirmen wieder zu bekommen sind, sind, seiner Meinung nach, ganz deutliche Anzeichen dafür.

Maximilian Wolf ist Immobilienexperte und Geschäftsführer der Bricks & Mortar Immobilien GmbH. Außerdem besitzt er mehrere Unternehmen und Beteiligungen als Geschäftsführer einer Immobilien- und Investoren-Gesellschaft, der OPM Beteiligungs GmbH und OPM Invest 1 GmbH. Mit einem innovativen Geschäftsmodell setzt er an dem Punkt an, an dem viele Makler scheitern: der Marktzugang. Mehr Informationen unter: https://maximilianwolf.com/

Quelle: Maximilian Wolf (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sucher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige