Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Finanzen Was kostet ein Studium? Wie Wissensdurstige eine akademische Bildung finanzieren

Was kostet ein Studium? Wie Wissensdurstige eine akademische Bildung finanzieren

Archivmeldung vom 14.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: René Golembewski / pixelio.de
Bild: René Golembewski / pixelio.de

Eltern können ein Lied davon singen, was es kostet, Kinder zu haben. Doch wer, der einen Dreijährigen zu Hause in der Sandkiste herumtollen sieht, denkt schon daran, dass die wirklich kostspieligen Tage noch vor ihm liegen? Je älter die Kinder werden, desto höhere Kosten kommen auf die Eltern zu. Zum Ende der Schulzeit hin geben sich Jugendliche nicht mehr mit günstiger Kleidung aus dem Discounter zufrieden und fordern lauthals Markenklamotten ein. Außerdem steigen die Kosten für Nachhilfeunterricht, Vereine, die Musikschule und die öffentlichen Verkehrsmittel, wenn sich ältere Kinder noch in der Ausbildung befinden. Wenn ein Kind studiert, kommen noch einmal ganz andere Kosten auf die Eltern zu. Neben dem Semesterbeitrag, der meist ein relativ preiswertes Ticket für den Nahverkehr beinhaltet, sind es vor allem Mietkosten, Ausgaben für einen Computer sowie Bücher und die generellen Lebenshaltungskosten, die Eltern wie Studierende vor eine große Herausforderung stellen.

Das Studium: wohnortnah oder in der Ferne?

Welcher Abiturient träumt nicht davon, einen Teil seines Studiums im Ausland zu verbringen? Auch bei den Arbeitgebern kommt es sehr gut an, wenn ein Studierender eine fremde Sprache fließend spricht und bereits bewiesen hat, dass er auch in einer ungewohnten Umgebung auf eigenen Beinen stehen kann. Doch wer soll ein Studium im Ausland oder in einer weit entfernten Stadt finanzieren?

Was kostet ein Studium heutzutage überhaupt?

Wer studieren möchte, muss heute damit rechnen, dass ein Bachelor-Studium durchschnittlich rund 28.500 Euro kostet. Studiengebühren spielen hierbei keine Rolle. Sie müssen allenfalls beim Besuch einer privaten Hochschule eingeplant werden. Einen hohen Anteil an diesen Kosten hat die Miete. Wer in der Nähe seines Elternhauses studiert und für die Zeit seines Studiums in den Genuss des sogenannten „Hotel Mama“ kommen kann, hat Glück und spart enorm viel Geld. Doch was wäre das Studentenleben ohne ein bisschen Abenteuer, wildes WG-Leben und Partys?

Sollen junge Menschen erwachsen werden, spricht einiges dafür, sie für die Zeit des Studiums in die Ferne schweifen zu lassen. Schließlich lässt sich so am besten lernen, wie es ist, allein zu leben, einen Haushalt zu führen und das verfügbare Geld gut einzuteilen. Ein Studium zahlt sich langfristig aus, wie beispielsweise in diesem Artikel vorgerechnet wird. Doch in der Regel profitieren die Absolventen von der Investition, die ihre Eltern gemacht haben.

Wie finanziert man eigentlich so ein Studium – ob in der Heimatstadt oder im Ausland?

Kredite sind für manche Familien die einzige Möglichkeit, ein Studium zu finanzieren. Ohne einen Kredit könnte so mancher Studierende seine akademische Ausbildung gar nicht beginnen. Viele Eltern können es sich schlicht nicht leisten, ihren Eltern das Studium komplett zu finanzieren. Eine Alternative zum klassischen Studienkredit ist ein Onlinekredit, den die Eltern aufnehmen können, um ihrem Kind eine gute Ausbildung zu finanzieren. Meist reicht es, einen Kredit von maximal 20.000 Euro aufzunehmen. Wie hoch die monatliche Rate bei einem Kredit über 20000 Euro idealerweise sein sollte, kann mit der Onlinebank direkt abgesprochen werden. Hierbei ist es wichtig, dass der Kredit von den Eltern nicht nur schnell abgezahlt werden kann, sondern dass die Raten auch so gering sind, dass deren Lebensqualität nicht zu leiden hat. Je transparenter man mit seinem Kind die Kosten eines Studiums bespricht, desto eher wird es bereit sein, sich beispielsweise über diese Jobbörse einen Studentenjob zu suchen und das Studium zumindest teilweise mitzufinanzieren. Schließlich sollte es in einem reichen Industrieland ein kluger, junger Mensch immer die Möglichkeit haben, zu studieren und so die Chance zu erhalten, seinen Traumberuf ergreifen zu können!

---

Anzeige:
Videos
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Symbolbild
Auf der Spur der Viren
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige