Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein 5 sinnvolle Sparmaßnahmen beim Umzug

5 sinnvolle Sparmaßnahmen beim Umzug

Archivmeldung vom 24.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: RainerSturm / pixelio.de
Bild: RainerSturm / pixelio.de

Ein Umzug ist immer mit verschiedenen Kosten verbunden. Durch eine genaue Planung und gezielte Tricks ist es kein Problem, diese möglichst gering zu halten. Unter anderem können Freunde beim Umzug helfen und gebrauchte Umzugskartons genutzt werden. Außerdem ist es wichtig, gründlich auszusortieren und auf günstige Hilfsmittel beim Renovieren zu setzen. Zudem lässt sich bei der Einrichtung der neuen Wohnung gutes Geld sparen.

Freunde statt Umzugsunternehmen

Ein Umzugsunternehmen leistet schnelle und effiziente Arbeit, kostet aber eine Menge Geld. Das gilt insbesondere dann, wenn im Rahmen des Umzugs eine große Zahl an Kartons und Möbeln bewegt werden soll. Deutlich günstiger ist es, Freunde zu bitten, beim Umzug zu helfen. Wer einen großen Freundeskreis hat, schafft den Umzug besonders schnell und effizient. Außerdem hat vielleicht ein Freund einen Transporter oder zumindest ein großes Auto. In einem solchen Fall muss nicht extra ein Umzugswagen gemietet werden. Für die Hilfe der Freunde fallen mit gratis Getränken und einem gemeinsamen Abendessen im Nachhinein zwar auch Kosten an, diese sind aber deutlich geringer als die für ein Umzugsunternehmen.

Gebrauchte Umzugskartons nutzen

Umzugskartons werden in der Regel nur für den Umzug gebraucht und stehen im Nachhinein über Jahre hinweg im Keller oder – schlimmer noch – im Weg. Umso ärgerlicher ist es, wenn für die Anschaffung viel Geld ausgegeben wurde. Sinnvoller ist es, auf gebrauchte Umzugskartons von Kartonfritze zu setzen. Diese haben eine hohe Qualität und Tragkraft und erleichtern den Umzug ungemein. Es gibt eine beachtliche Zahl an unterschiedlichen Kartons für jeweils andere Zwecke. Wer zum Beispiel nur leichte Bettwäsche transportieren möchte, kann große Umzugskartons verwenden. Wenn hingegen schwere Artikel wie Bücher verpackt werden sollen, ist es sinnvoll, diese auf mehrere kleine Kartons zu splitten. Durch eine gezielte Auswahl ist sichergestellt, dass nur so viele Kartons besorgt werden, wie nötig sind. Außerdem sind gebrauchte Kartons deutlich günstiger.

Gründlich aussortieren

Wer einen Umzug plant, sollte die eigenen Habseligkeiten genau durchsehen. Häufig zeigt sich so, welche Gegenstände tatsächlich noch gebraucht werden und welche weg können. Je weniger Kisten gepackt und Gegenstände mitgenommen werden müssen, desto günstiger wird der Umzug. Immerhin müssen bei „leichtem Gepäck“ nicht so viele Fahrten mit dem Transporter absolviert werden, was Zeit und Benzin spart. Außerdem steht in der neuen Wohnung nach dem Aussortieren mehr Platz zur Verfügung, um sie zu einem richtigen Zuhause zu machen. Häufig können aussortierte Gegenstände online oder auf einem Flohmarkt verkauft werden. So steht zusätzliches Geld für den Wohnungswechsel zur Verfügung.

Günstige Hilfsmittel beim Renovieren

Zumeist ist es bei einem Umzug nötig, Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Das betrifft die alte Wohnung ebenso wie die neue. Bei der alten Wohnung kommt es lediglich darauf an, sie in einen akzeptablen Zustand zu versetzen, sodass man die Mietkaution vollständig zurückerhält. Während also die neue Wohnung besonders attraktiv und wohnlich gestaltet werden soll, kann bei der alten Wohnung auf günstige Hilfsmittel gesetzt werden. Das betrifft zum Beispiel die Wandfarbe, den Spachtel und die Tapete. Außerdem haben oftmals Freunde Hilfsmittel wie Pinsel oder Leitern zur Verfügung, die sie gerne verleihen. So müssen keine teuren Werkzeuge und Hilfsmittel für das Renovieren angeschafft werden.

Neue Einrichtungsgegenstände gebraucht erstehen

Bei der Einrichtung der neuen Wohnung lässt sich ebenfalls Geld sparen. Sowohl praktische Einrichtungsgegenstände wie Möbel als auch Dekorationselemente wie Vasen und Schalen können gebraucht gekauft werden. Durch die neuen Utensilien bekommt die Wohnung einen eigenen, unverwechselbaren Stil. Zudem entsteht der Vorteil, dass weniger Dinge von der einen in die andere Wohnung transportiert werden müssen. Das spart Zeit und Fahrten mit dem Transporter. Außerdem passen die Habseligkeiten dann perfekt zu der neuen Wohnung, sodass deren Platz optimal ausgenutzt wird. Sowohl im Onlinebereich als auch auf Märkten und in Second-Hand-Geschäften sind die preiswerten Einrichtungsgegenstände zu bekommen.

----

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lehre in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige