Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Tipps für die Hochzeitseinladung

Tipps für die Hochzeitseinladung

Archivmeldung vom 20.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Ekaterina Benthin / pixelio.de
Bild: Ekaterina Benthin / pixelio.de

Die Gästeliste steht, die Location ist gebucht und es ist an der Zeit, die Hochzeitseinladungen zu versenden. Doch diese müssen zuerst angefertigt werden. Und da es die Einladungen inzwischen in den verschiedensten Formen und Fabern gibt, gilt es einiges zu beachten.

Die Hochzeitseinladung muss sich von der dicken Kreditkartenabrechnung, der täglichen Zeitung und den bunten Werbeprospekten abheben. Der Adressat muss sie in der Post schnell bemerken, denn auch hierbei ist der erste Eindruck entscheidend. Trotzdem sollte das Ganze nicht zu ausgefallen gestaltet sein, da das die Gäste irritieren könnte. Ungefähr vier Monate vor der Hochzeit sollten die Hochzeitseinladungen fertig sein und an die Hochzeitsgäste versendet werden. Nur so können auch wirklich alle Beteiligten den Termin einplanen. Der ideale Zeitpunkt für die Erstellung der Hochzeitseinladung beginnt also schon lange davor. Das gilt vor allem dann, wenn man seine Hochzeit außerhalb des Landes feiern möchte. Um alles rechtzeitig organisieren zu können, sollten Sie direkt zum Hersteller Kontakt aufnehmen. Dieser kann die Zeit für die Herstellung besser einschätzen als Laien. Außerdem wird er Ihnen dazu raten, nicht genau so viele Hochzeitseinladungen zu bestellen wie Hochzeitsgäste eingeladen sind. Für den Notfall sollten Sie nämlich etwa 20 Prozent mehr Hochzeitseinladungen drucken lassen. So können diejenigen, die aus Versehen vergessen wurden, auch noch im Nachhinein benachrichtigt werden.

Der Inhalt

Bei der Hochzeitseinladung sollte man nichts vergessen und die Textpassagen trotzdem kurz und prägnant halten. Diese Informationen sollten Sie den Hochzeitsgästen unbedingt zukommen lassen:

Auskunft darüber, ob eine Begleitperson mitgebracht werden kann
vollständiger Name des Brautpaares
Datum, Uhrzeit und Tag der Woche
Adresse und Anfahrt zur Hochzeitslocation
Antwortmöglichkeit (E-Mail, Telefon, Brief)
eventuell der Dresscode oder das Motto

Die Hochzeitseinladung sollte im Übrigen selbstverständlich auch dem Hochzeitsmotto entsprechen. Damit die Post nicht zu "steif" wirkt, kann man die Hochzeitseinladung selber machen und mit persönlichen Sprüchen auflockern. Das senkt auch die Kosten, die üblicherweise von 1 bis 50 Euro pro Einladung variieren. Bei einer selbst gemachten Karte muss man aber natürlich sehr auf Rechtschreib- und Grammatikfehler achten und die Texte von weiteren Personen kontrollieren lassen.

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krone in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige