Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Büroeinrichtung - Welche Aspekte sind wichtig?

Büroeinrichtung - Welche Aspekte sind wichtig?

Archivmeldung vom 06.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ein Büro steigert im besten Fall die Motivation der Mitarbeiter - dafür muss es hell, freundlich und aufgeräumt sein. Bild: © apops - Fotolia.com
Ein Büro steigert im besten Fall die Motivation der Mitarbeiter - dafür muss es hell, freundlich und aufgeräumt sein. Bild: © apops - Fotolia.com

Die meiste Zeit eines Werktages verbringen viele Menschen im Büro. Es stellt sich daher bei alteingesessenen sowie bei neuen Firmen die Frage, wie dieses am effektivsten einzurichten ist. Es soll immerhin eine schöne Arbeitsatmosphäre erschaffen, die Mitarbeiter motivieren und zur Kreativität beitragen. Große Ansprüche an einen Raum, der oft nur spartanisch mit Schreibtisch, Stuhl und PC eingerichtet ist. Es gilt daher, bestimmte Aspekte zu beachten, wie beispielsweise mittels Farbe oder Bildern gestaltete Wände, um dem Raum eine positivere Ausstrahlung zu geben. Daher beschäftigen sich auch alteingesessene Firmen immer wieder mit der Gestaltung dieser Räume - wie im eigenen Zuhause auch, verlangt es dem Menschen bisweilen nach Veränderung. Ein neuer Fußboden, neue Tische oder ein neuer Stuhl machen da einiges her, damit der Arbeitstrott unterbrochen wird und die Mitarbeiter neue Motivation sammeln können.

Neue Firmen sollten ihr meist knappes Budget für die Büroräume sinnvoll und durchdacht einsetzen, damit sie ihren Mitarbeitern von Anfang an das Arbeiten in einer entspannen Atmosphäre ermöglichen. An der Zufriedenheit der Angestellten hängt immerhin zu einem gewissen Teil auch der Erfolg des Unternehmens.

  1. Welche Rollen spielen objektive Faktoren bei der Büroraumauswahl?
  2. Sind subjektive Faktoren wichtig oder zu vernachlässigen?
  3. Welches Verhältnis von Nutz- und Gesamtfläche ist optimal?
  4. Welche Farben eignen sich?
  5. Wie viel Beleuchtung ist notwendig?
  6. Welchen Einfluss hat die Ergonomie?
  7. Wie ist die Funktionalität zu erhöhen?
  8. Wie viel Bewegung ist beim Arbeiten nötig?
  9. Gibt es genügend Abstellflächen?
  10. Wie ist die Feinstaubbelastung einzugrenzen?
  11. Sind die Kabel ohne Stolperfallen verlegt?

1. Welche Rolle spielen objektive Faktoren bei der Büroraumauswahl?

Es gibt verschiedene, objektive Aspekte, die bei der Bürowahl beachtet werden sollten. Zu leicht ist es sonst geschehen, dass die Firma in einem zwielichtigen Viertel entsteht, weil die Miete dort besonders günstig ist - Vertrauen wird dadurch beim Kunden aber nicht aufgebaut. Der Unternehmer sollte am besten einen Kriterienkatalog aufstellen und diesen nach Wichtigkeit sortieren. Mögliche Punkte könnten sein:

  • Standort
  • Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Parkplatzsituation
  • Zahlen und Fakten der jeweiligen Region/des jeweiligen Viertels
  • Anzahl der Räume
  • www.Foerderland.de bietet weitere Informationen hier an

2. Sind subjektive Faktoren wichtig oder zu vernachlässigen?

Um effektiv zu arbeiten, sind subjektive Faktoren meist von großer Bedeutung. Wer beispielsweise nur alleine wirklich motiviert und kreativ arbeiten kann, wird sich in einem Großraumbüro nicht wohlfühlen. Es gilt also darum, die subjektiven Faktoren in einen Einklang mit den objektiven zu bringen, damit ein effektives Arbeiten möglich ist - allerdings können Firmen kaum jeden ihrer Mitarbeiter fragen, welche Vorlieben derjenige hat. Besser ist es, die Büros generell nicht zu groß zu planen. Mit zwanzig Leuten in einem Raum kann in der Regel keiner konzentriert seiner Arbeit nachgehen.

3. Welches Verhältnis von Nutz- und Gesamtfläche ist optimal?

Ein Büro hat eine bestimmte Nutzfläche. Auf dieser stehen der Schreibtisch und weitere Büromöbel. Auf der restlichen Fläche findet die Bewegung statt - Wege zur Tür oder zu den unterschiedlichen Arbeitsplätzen beispielsweise. Es ist daher wichtig, dass das gesamte Büro nicht zu vollgestopft ist. Als optimal wird ein Verhältnis von 80:20 (Nutzfläche:Gesamtfläche) angegeben. Ist die Gesamtfläche größer, so ist dies durchaus möglich - nur tote Ecken sollte es in einem Büro nicht geben, damit der Raum nicht zu spartanisch wirkt.

4. Welche Farben eignen sich?

Es gilt, Farben zu finden, die wohnlich wirken, aber nicht zu grell sind. Auch Farbtöne, die den Eindruck einer Spiegelung hervorrufen - bei Latexfarbe kann dies der Fall sein - sind nicht angebracht. Innendesigner empfehlen nach www.businesallee.de Braun, Beige und alle Nuancen von Grau. Mit diesen Farben wird der Raum wärmer. Bilder an den Wänden tragen außerdem zur wohnlichen Atmosphäre bei, sodass sich die Mitarbeiter in den Büros wohl fühlen. Hier eignen sich am besten Bilder mit den Farben blau oder grün - beides kann Konzentrationssteigernd wirken.

5. Wie viel Beleuchtung ist notwendig?

Ein Arbeitsplatz muss gut ausgeleuchtet sein. Besteht zwischen der Helligkeit des PC-Bildschirms und der Umgebung ein zu starker Kontrast, ermüden die Augen sehr schnell. Eine einfache Schreibtischlampe reicht daher vor allem im Winter oft nicht aus, um für genügend Licht zu sorgen. Helle Deckenlampen sind nötig - diese sind aber so anzubringen, dass sie die Angestellten nicht blenden. Weder in den Monitoren noch in den Fenstern sollten sie sich daher zu stark spiegeln und außerdem dem Mitarbeiter nicht direkt in die Augen leuchten.

6. Welchen Einfluss hat die Ergonomie?

isation der Akten ist daher sehr wichtig, um einen reibungslosen Tagesablauf zu ermöglichen. Auch auf dem firmeninternen Server sollte alles möglichst intuitiv gefunden werden können. Muss nach jedem Dokument erst eine Viertelstunde gesucht werden, geht viel Arbeitszeit verloren.

8. Wie viel Bewegung ist beim Arbeiten notwendig?

Es gibt Menschen, die sitzen acht Stunden auf ihrem Schreibtischstuhl und sind zufrieden damit, andere stehen öfters mal auf und vertreten sich die Beine. Es liegt daher im subjektiven Empfinden, wie viel Bewegung ein Mitarbeiter benötigt - allerdings hat das Unternehmen dafür zu sorgen, dass die Gänge in den Büroräumen breit genug sind, um ihm dies zu ermöglichen. Wer sich zwischen Stuhl und Wand vorbeiquetschen muss, wird dies kaum als angenehm empfinden. Ein oder zwei Meter Platz sollte hier bestehen, damit auch mal zwei Personen aneinander vorbei gehen können.

9. Gibt es genügend Abstellflächen?

Neben einigen anderen Tipps hebt planungswelten.de besonders die Abstellflächen hervor, die in einem Büro vorhanden sein sollten. Auf diesen können Büroutensilien gelagert, Akten zwischengelagert und Schmierblätter deponiert werden. Vor allem wer einen aufgeräumten Schreibtisch mag, wird von diesen Abstellflächen profitieren. Auf diesen lassen sich die Dokumente immerhin übersichtlich sortieren und abheften. Auf dem Schreibtisch ist dafür, je nach Papieraufwand, oft nicht genug Platz.

10. Wie ist die Feinstaubbelastung einzugrenzen?

Durch Drucker und andere Geräte ist die Feinstaubbelastung im Büro generell recht hoch, dazu kommt der Elektrosmog. Jeder Mitarbeiter ist froh, wenn dies eingegrenzt wird - zumindest sofern dies im Bereich des Möglichen liegt. Besonders bei den Druckern ist hier aber vor einer erhöhten Belastung abzusehen; wenn Originaltoner verwendet werden, ist das Feinstaubaufkommen meist deutlich geringer als bei den günstigeren Refill-Produkten. Wem die Originalprodukte aber zu teuer sind, kann auf kompatible Toner zurückgreifen, die ebenfalls weniger Feinstaub in die Umwelt bringen als die nachfüllbaren Varianten; weitere Informationen hierzu gibt es auf www.tintencenter.com. Außerdem ist es ratsam, jedes nicht genutzte, elektronische Gerät wirklich auszustellen und nicht im Stand-By-Betrieb zu lassen.

11. Sind die Kabel ohne Stolperfallen verlegt?

Kabelkanäle sind wichtig in Büros, damit kein Mitarbeiter über eines stolpert. Lose verlegte Kabel sind ein Sicherheitsrisiko, das es einzugrenzen gilt. Dafür eignen sich neben den Kabelkanälen auch Kabelclips, um sie zusammenzuhalten. Außerdem sollten die Arbeitsplätze so geplant werden, dass kein Kabel über einen Fußweg im Büro verläuft.

Bild: pixabay.com © Snapographic_com CC0 1.0
Bild: pixabay.com © Snapographic_com CC0 1.0
Bild: © Picture-Factory - Fotolia.com
Bild: © Picture-Factory - Fotolia.com
Bild: © kreizihorse - Fotolia.com
Bild: © kreizihorse - Fotolia.com
Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pomade in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige