Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Was hilft gegen Einsamkeit in Großstädten?

Was hilft gegen Einsamkeit in Großstädten?

Archivmeldung vom 18.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Susanne Nilsson, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Susanne Nilsson, on Flickr CC BY-SA 2.0

Eigentlich erscheint es paradox. Gerade in Großstädten, wo viele Menschen dicht an dicht auf engstem Raum zusammenleben, leiden besonders viele Personen unter Einsamkeit.

Walter Siebel, Universitätsprofessor für Soziologie mit Schwerpunkt Stadt- und Regionalforschung an der Universität Oldenburg, weiß diese Einsamkeit inmitten der Großstadt besonders pointiert zu beschreiben. In seinem Artikel "Die Stadt und die Zuwanderer" im "LEVIATHAN: Zeitschrift für Sozialwissenschaft" bemerkt Siebel: "Stadt ist der Ort, wo Fremde wohnen. Auf dem Dorf gibt es keine Fremden. In der Stadt ist man überrascht, ein bekanntes Gesicht zu sehen, und je häufiger dies geschieht, desto eher beschleicht einen das Gefühl, in der Provinz zu leben, nicht eigentlich in einer Stadt". Die hohe Bevölkerungszahl und -dichte begünstigt also eine Anonymität, die bei einzelnen Personen schnell das Gefühl von Einsamkeit erzeugen kann. Besonders häufig macht sich ein solches Gefühl unter neu hinzugezogenen Bewohnern bemerkbar. Doch die gute Nachricht lautet: Gerade in Großstädten kann man viel unternehmen, um Einsamkeit quasi schon im Keim zu ersticken.

  • Datingportale: Im 21. Jahrhundert hat das World Wide Web einen prägenden Einfluss auf nahezu alle Lebensbereiche. So kennt fast jeder schon in der erweiterten Bekanntschaft ein glückliches Pärchen, das sich über Online-Portale kennengelernt hat. Einsame Großstadt-Singles tun gut daran, sich z. B. bei Parship nach einem Begleiter umzusehen. Selbst wenn man bei Partnervermittlungen nicht gleich die große Liebe finden sollte, ein paar aufregende Dates und nette Abende beugen Einsamkeit aber schon definitiv vor.
  • Meetup und InterNations: Die beiden Seiten Meetup und InterNations eignen sich ebenfalls sehr gut um Leute kennenzulernen. Meetup ist ein US-Amerikanisches Portal, welches Personen mit gemeinsamen Interessen zusammenbringen will. In vielen deutschen Großstädten finden sich mittlerweile dutzende Gruppen mit verschiedensten Themen- und Interessenschwerpunkten. Ähnlich funktioniert auch das deutsche Portal InterNations. Die Veranstaltungen laufen hier formeller ab und der Altersdurchschnitt ist tendenziell höher. Dafür eignet sich InterNations aber auch besonders gut für das berufliche Networking. Beide Portale zeichnen sich jedoch durch eine große Internationalität und meist bunt gemischte Personengruppen aus.
  • Sportvereine und ehrenamtliches Engagement: Sportvereine und ehrenamtliches Engagement sind sehr gute Möglichkeiten, um schnell neue Leute kennenzulernen. Warum also nicht wieder den Sport ausüben, den man in der Jugend schon so gerne getrieben hat, und einen passenden Verein in der Nähe suchen? Oder man engagiert sich als ehrenamtlicher Helfer. Hier lernt man nicht nur schnell viele gleichgesinnte Personen kennen, man setzt sich zudem noch für einen sinnvollen Zweck ein.

Die oben genannten Möglichkeiten eignen sich auch deshalb so gut für das Kennenlernen neuer Leute, weil man sich zu einem konkreten Anlass trifft. Selbst schüchterne Zeitgenossen haben so bereits ein gemeinsames Gesprächsthema, mit dem man die peinliche Stille überbrücken kann.

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte uran in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige