Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Sicher durch den Winter fahren: Winterreifen, angepasste Geschwindigkeit und Ruhe

Sicher durch den Winter fahren: Winterreifen, angepasste Geschwindigkeit und Ruhe

Archivmeldung vom 05.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Schneefall, Winter, Glätte (Symbolbild)
Schneefall, Winter, Glätte (Symbolbild)

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt sollten Autofahrer besonders umsichtig fahren. Denn das Wetter und die Fahrbahnbeschaffenheit können sich schnell ändern. Eis und Schnee erfordern eine besonders vorausschauende Fahrweise. Seit Oktober sollten die Winterreifen aufgezogen sein, um bei einem Wintereinbruch mit der richtigen Bereifung unterwegs zu sein.

Wer bei Schnee, Matsch oder Eis mit Sommerreifen fährt, riskiert ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg. Bei Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer erhöht sich das Bußgeld auf 80 Euro. Außerdem sollten Autofahrer immer auf die Profiltiefe ihrer Reifen achten - mindestens vier Millimetern sollten es sein, um sicheren Halt zu geben.

Ferner sollte die Scheiben-Waschanlage für den Winter vorbereitet sein. Hat es geschneit oder ist die Frontscheibe zugefroren: Immer das komplette Auto von Eis und Schnee befreien. Auch hier droht sonst ein Bußgeld. Eiskratzer und Auto-Schneebesen gehören jetzt in jedes Fahrzeug.

Um im Winter sicher unterwegs zu sein, hat der ADAC einige Fahr-Tipps zusammengestellt:

  • Geschwindigkeit anpassen und mehr Abstand zum Vordermann halten.
  • Niedertouriges Fahren im hohen Gang (auch Anfahren im zweiten Gang) erleichtert das Fahren auf glatten Straßen.
  • Bremsprobe auf freier Strecke machen. So bekommt man ein Gefühl für die Straßensituation und den Bremsweg auf glatter Fahrbahn.
  • Keine ruckartigen Lenkbewegungen.
  • Gerät das Fahrzeug auf gerader Strecke ins Schleudern: auskuppeln, bremsen und schnell, aber gefühlvoll gegenlenken. ESP hilft beim Stabilisieren des Autos.
  • Gerät das Auto in der Kurve aus der Bahn: ruhig bleiben und kurz und fest aufs Bremspedal treten. Dabei am Steuer locker bleiben und nur sanft korrigieren.
  • Bei Blitzeis und anderen Wetter-Extremen lieber eine Pause einlegen und im Zweifel auf den Streudienst warten. Wird vor Fahrtantritt vor Eisregen oder ähnlichem gewarnt, das Auto am besten stehen lassen.

Quelle: ADAC (ots)


Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hafer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige