Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Allgemein Kontaktpflege in Coronazeiten - Tipps zum Erhalt der Freundschaften

Kontaktpflege in Coronazeiten - Tipps zum Erhalt der Freundschaften

Archivmeldung vom 09.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Freundschaft
Freundschaft

Bild von Bob Dmyt auf Pixabay

Nach vielen Monaten der Kontaktbeschränkungen lässt sich leicht erahnen, wie viele Freundschaften und Beziehungen in Deutschland unter Druck geraten sind. Umso wichtiger erscheint es, auch in der zweiten Hälfte der Pandemie genügend Zeit für die Kontaktpflege zu verwenden. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, worauf es dabei wirklich ankommt.

Terminekalender
Terminekalender

Bild von Myriams-Fotos auf Pixabay

Völlige Isolation vermeiden

Auch das rasanteste Infektionsgeschehen muss nicht zwingend die völlige Isolation nach sich ziehen. Zum einen bleibt ein grundlegender privater Kontakt vom Gesetzgeber weiter erlaubt. Dies ist schon allein im Hinblick auf die psychische Gesundheit von nicht zu unterschätzender Bedeutung.

Doch auch darüber hinaus lohnt es sich, das Privatleben nicht zu sehr verkümmern zu lassen. Dies gelingt zum Beispiel durch regelmäßige Telefonate oder Videotelefonate, die einen Austausch über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens ermöglichen. Wer nun selbst den Eindruck hat, ja gar nicht angerufen zu werden, der wird einfach selbst aktiv. Ein Telefon funktioniert schließlich in beide Richtungen. Auch dies spricht dafür, nicht mehr länger mit den nächsten Kontakten zu zögern.

Geburtstagsgrüße sind ein Muss

Gibt es ein besseres Zeichen für die gegenseitige Aufmerksamkeit als Geburtstagsgrüße? Schon eine kurze Nachricht stellt eindeutig unter Beweis, dass der andere nicht aus den Augen verloren wurde. Noch viel besser ist natürlich das Versenden einer Geburtstagskarte, die sich auch in Zeiten der Pandemie dank hochwertiger Händler im Internet leicht beschaffen lässt. Geburtskarten in unterschiedlichsten Gestaltungsarten sind dort auf einen Blick verfügbar. Auf diese Weise ist es ein Leichtes, für die Liebsten eine schöne und passende Karte zu finden. Auch individuelle Wünsche an die Gestaltung lassen sich dort in die Tat umsetzen. So kann zum Beispiel der künstlerischen Ader Genüge getan werden.

Ebenso wichtig sind natürlich ein paar warme Worte, die den Liebsten damit verschickt werden können. Geburtskarten erwachen erst dann so richtig zum Leben, wenn sie dadurch eine persönliche Note bekommen. Dass Zeit in die Auswahl der Karte und das Schreiben investiert wurde, stellt natürlich die eigene Aufmerksamkeit bestens unter Beweis. Die gewünschte Reaktion wird auf diese Weise nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wer die wichtigsten Geburtstage für diesen Zweck nicht vergessen möchte, der entscheidet sich am besten für die Eintragung in einen Terminkalender. So ist sichergestellt, dass keiner der wichtigen Tage verpasst wird.

Der Austausch als Challenge

Doch wie sind jene Kontakte wieder in die Gänge zu bekommen, die in den letzten Monaten schon an Schwung verloren haben? In solchen Fällen bietet es sich an, über den eigenen Schatten zu springen. Es bringt gar nichts, immer nur darauf zu warten, dass die Gegenseite sich vielleicht meldet. Dies gilt übrigens ganz unabhängig davon, wer gerade am Zug wäre und wer nicht.

Wer sich daraus eine kleine Challenge basteln möchte, der erhöht die Chance für eine Wiederbelebung des Soziallebens noch weiter. Wie wäre es, wenn über die nächsten zwei Wochen jeden Tag eine Person aus der eigenen Kontaktliste dran käme? Während die eine oder andere Unterhaltung bestimmt schon bald wieder im Sande verläuft, bietet sich an anderer Stelle die Möglichkeit, einen durchaus wertvollen Kontakt zu knüpfen. Damit gelingt es auch unter diesen etwas ungewöhnlichen Umständen, das eigene Sozialleben weiter zu pflegen.

----

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte harte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige