Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Verbraucherinfos Ministerium warnt vor mit Bakterien verunreinigtem Ricotta-Käse

Ministerium warnt vor mit Bakterien verunreinigtem Ricotta-Käse

Archivmeldung vom 04.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt aktuell vor dem Verzehr von "Ricotta salata" des italienischen Herstellers "Fattorie Chiarappa". Der Käse wurde nach Angaben des Ministeriums in Deutschland in einigen italienischen Delikatessläden verkauft.

Das Produkt stehe im Verdacht, die Ursache für einen Listerioseausbruch in den USA zu sein. Die US-Gesundheitsbehörde berichtet von mehreren Erkrankungsfällen und einzelnen Todesfällen, die in Verbindung mit dem Ricotta-Käse stehen könnten. Als Vorsichtsmaßnahmen hat der Hersteller alle Chargen der genannten Produkte gesperrt und zurückgerufen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dekan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige