Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Verbraucherinfos Hersteller ruft Falträder zurück

Hersteller ruft Falträder zurück

Archivmeldung vom 26.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Scharnier mit senkrechter Achse.
Scharnier mit senkrechter Achse.

Foto: User:EvaK
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Faltradhersteller Tern hat einige seiner Fahrradmodelle zurückgerufen und die Besitzer aufgefordert, die betroffenen Räder nicht weiter zu nutzen. Bei der Herstellung sei eine Schweißnaht am Rahmen "nicht in der dafür vorgesehenen Qualität gefertigt" worden, teilte das Unternehmen mit. Es handelt sich dabei um die erste Produktionsserie der Modelle Verge S11i, Verge X10, Verge X20 und Eclipse S11i.

In Folge des Verarbeitungsfehlers kann es "bis heute zu vereinzelten Fällen von Rahmenbrüchen" kommen. Kunden die eines der Modelle besitzen, sollen ihr Rad zu einem Fachhändler bringen. Dort werde der Rahmen kostenlos austauscht.

Tern bietet zudem an, die achtstellige Registrierungsnummer (die am Sitzrohr des Rahmens angebracht ist) auf der Website des Unternehmens einzugeben und so herauszufinden, ob das jeweilige Faltrad betroffen ist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte baldig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige