Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Verbraucherinfos Verbraucherschützer warnen vor untergeschobenen Stromverträgen

Verbraucherschützer warnen vor untergeschobenen Stromverträgen

Archivmeldung vom 05.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Einfacher Klingeltaster
Einfacher Klingeltaster

Von Tonialsa - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48350637

Zahllose Verbraucher werden derzeit Opfer von Werbeanrufern oder Hausbesuchern, die ihnen Strom- und Gasverträge unterschieben, die sie eigentlich nicht abschließen wollen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Projekts "Marktwächter Energie" von Verbraucherzentralen aus acht Bundesländern, über das die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet.

Für die Untersuchung hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa mehr als 10.000 Verbraucher befragt. Etwa jeder vierte wurde demzufolge schon ohne sein Einverständnis an Telefon oder Haustür kontaktiert und bekam Produkte oder Dienstleistungen aus dem Bereich Energie angeboten. Was die meisten nicht wissen: Solche so genannten "Cold Calls" sind verboten. Manche Verbraucher seien im vergangenen Jahr sogar mehrfach belästigt worden, heißt es in der Studie – ein Indiz dafür, dass sich das Problem verschärft.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige