Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Testberichte Software Anwendersoftware The Bat 3.0

The Bat 3.0

Archivmeldung vom 01.03.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Screenshot zu The Bat
Screenshot zu The Bat

Vor ca. zwei Jahren suchten wir eine alternative zu Outlook und fanden dabei den Mail Client "The Bat" von der Firma Ritlabs.

Schon damals waren wir von diesem einfachen Mailprogramm begeistert. Allerdings waren bei den ersten Versionen von "The Bat" nur einfache Textmails möglich. Auch beim Empfang konnte man zunächst nur den Standardtext sehen. Dadurch waren einige Mails, die in html Format geschrieben waren und wo man die Grafiken nicht zusätzlich dem Mail beigefügt hatte zum Teil kaum erkenntlich, was sich manchmal als sehr störend erwies. Die Darstellung der Mails in reiner Textform war damals von Ritlabs aber Absicht, da man so verhindern wollte, daß das Programm für bestimmte Viren anfällig war. Trotz diesem großen Manko stiegen wir von Micosoft Outlook Express auf "The Bat" um, da die Vorteile der Software uns überzeugte.
Mittlerweile gibt es schon die Version 3.01 von "The Bat", nun kann man unter anderem auch html Mails problemlos empfangen und versenden sowie vieles mehr mit dem Programm machen. Der Bildschirmaufbau ist sehr übersichtlich und auch in die Vielfalt der gebotenen Möglichkeiten kann man sich auch als normaler Anwender einarbeiten. Der integrierte Bildbetrachter verarbeitet alle wichtigen Grafikformate. Mit dem Mail-Client lassen sich Ordner unabhängig voneinander konfigurieren. Der Nutzer kann beispielsweise jeden Ordner mit eigenen Vorlagen versehen und auch für unterschiedliche Identitäten einrichten. Auch eine leistungsfähige Suchmaschine zum Durchsuchen von Ordnern und Konten ist in "The Bat" enthalten. Durch seinen großen Umfang bietet es dem Laien als auch dem Profi alles was er benötigt. Alle Funktionen des Programms können Sie auf der Homepage von Ritlabs nachlesen.

Das Programm funktioniert auch völlig reibungslos mit der von uns eingesetzten Antivirensoftware von Panda. Der Preis der Software liegt je nach Version zwischen € 24,50 für die Studentenversion und € 45,00 für die Professionell-Edition, zusätzlich bietet die Firma auch noch eine Home-Edition für € 35,00 an. Die Preise sind für die Software und deren Umfang mehr als angemessen.
Zu der Software selbst werden verschiedene Sprachpakete angeboten.  Wer die Software testen will, kann dieses mit einer 30 Tage Trialversion tun, die in ihrem Umfang uneingeschränkt ist. In dieser Zeit kann man sich die Software nach bezahlen des Kaufpreises, mit einem Freischalcode, der nach Eingang der Zahlung zugesandt wird freischalten. (Link zum Download der Testversion).

Zu "The Bat" bietet die Firma Ritlabs auch noch ein Forum an, hier erfährt man einiges zur Installation und der Nutzung des Programms. auch werden einem dort Fragen, die man ins Forum stellt, kompetent beantwortet.

In der neuen Version konnten wir bisher keinen Mangel feststellen, so daß wir Ihnen dieses Programm uneingeschränkt empfehlen können.

Bestellink für The Bat V2

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: