Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Testberichte Filme Der Hexenclub

Der Hexenclub

Archivmeldung vom 29.10.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Film-Cover
Film-Cover

Obwohl dieser Film 1997 in den deutschen Kinos floppte, was wahrscheinlich auch an dem unglücklich gewählten deutschen Titel lag, hat er es wirklich in sich. Er beschreibt die Welt der Hexen und Magie sehr treffend und man merkt, daß eine echte Hexe bei den Dreharbeiten mitgewirkt hat. So wird auch gezeigt was passiert, wenn man diese Kräfte mißbraucht.

Die Filmstory:

Die 17-jährige Sarah ist mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter von San Francisco nach Los Angeles umgezogen, um ihre Selbstmordgedanken zu vergessen. Die Neue wird auch sogleich Augenmerk von Schulcasanova Chris und des Außenseitertrios mit Nancy, Bonnie und Rochelle. Nach anfänglichem Zögern tritt sie dem magischen Zirkel bei und nimmt an den heidnischen Riten ihrer Freundinnen teil. Daß sie damit Kräfte wecken könnten, die größer sind, als sie es sich vorstellen können, ahnen sie zunächst nicht. Was als verschwörerischer, unbeschwerter Ulk beginnt, nimmt nach ein paar scheinbar harmlosen Verwünschungen seinen fatalen Lauf ...

Filmdaten:

Genre: Horror / Komödie
OT: The Craft (USA 1996)
Kinostart: 1997 DVD: 26.02.2002
Laufzeit: 97 Min.   FSK: 16
Regie: Andrew Fleming
Darsteller: Robin Tunney, Fairuza Balk, Neve Campbell, Rachel True, Skeet Ulrich, Helen Shaver

Unser Fazit:

Diesen Film kann man jeden dringend empfehlen, der sich für Hexen und Magie interessiert.  In dem Film geht es um die "wahre" moderne Hexenkunst und deren Wirkweise, sei es im Guten oder Bösen.
Leider hat man den Originaltitel "The Craft" in den zunächst nichtsagenden Titel "Der Hexenclub" übersetzt. Denn als "Craft" (Kurzform von Craft of the Wise) wird die moderne Hexerei (Wicca) bezeichnet.  Auch kommt in der deutschen Übersetzung das Wort "Wicca" nicht mehr vor. Wicca ist eine der wichtigsten Traditionen im modernen Heidentum. Die Künste und das Wissen der "Wicca-Kunst" wird hier nur anfragende Personen unter bestimmten Vorraussetzungen weitergegeben und nicht wie so manche andere Magie in  Kursen oder Büchern frei angeboten.  Wicca ist laut "Eingeweihten" ein Pfad von Magie und Liebe, eine Berührung der Tiefen der Seele, das Zusammenspiel der Mysterien der Natur, und die Gemeinschaft mit den alten Göttern.


Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stele in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige