Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Testberichte Bücher Romane Nacht der Wölfin

Nacht der Wölfin

Archivmeldung vom 27.12.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl
Nacht_der_Woelfin.jpg
Nacht_der_Woelfin.jpg

Ein erfrischender Roman über Werwölfe, welcher völlig neue Wege geht. Eine echte Story abseits ausgetretener Pfade wartet auf den Horror-Fan.

Elena Michaels ist der einzigste weibliche Werwolf auf der ganzen Welt. Sie wurde jedoch nicht als Werwolf geboren, sondern wurde erst durch den Biß eines anderen Werwolfs zu dem, was sie heute ist. Dabei wünscht sie sich nur ein "normales" Leben und so versucht sie sich ohne das Rudel eine Existenz in der Menschenwelt aufzubauen. Oberflächlig betrachtet gelingt es ihr auch eine Weile, als das Rudel jedoch in Gefahr gerät, wird Elena wieder an ihre Pflichten dem Rudel gegenüber erinnert. Widerwillig kehrt sie zurück und reiht sich ein.

Die Autorin betritt völlig neue Pfade, was Werwolfromane betrifft. Sie vermittelt nicht nur eine spannende Geschichte, sondern auch plastische Charaktere und keine oberflächige Story. Ihre Ideen hat sie sehr gut umsetzen können, auch wenn manche Stellen etwas langatmig geworden sind. Die Autorin braucht diesen Raum jedoch, um die Charaktere und die Umstände glaubwürdig darzustellen, was ihr dadurch auch gelingt. Bevor die Handlung zu sehr abzuflachen droht, nimmt der Fortgang der Geschichte wieder genug Fahrt auf, um den Leser zu motivieren.

Wer einmal einen etwas anderen Horror-Roman lesen möchte, der sollte unbedingt einen Blick auf dieses Buch werfen. Auch wenn Sie einmal wissen möchten, mit welchen Alltagsproblemen sich ein Werwolf herumschlagen muß, sollten Sie Nacht der Wölfin nicht verpassen.


Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grauer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen