Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Testberichte Musik Utada Hikaru - This Is The One

Utada Hikaru - This Is The One

Archivmeldung vom 25.04.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch HB
Backside
Backside

This Is The One = this is the one!! In Japan ein Superstar mit über 52 Millionen verkaufter Tonträger ist die in New York geborene Sängerin hier in Deutschland so gut wie unbekannt - zu unrecht, wie ich meine.

Utada Hikaru - This Is The One
Utada Hikaru - This Is The One

Es ist schon irgendwie ironisch, das das zweite englischsprachige Album des japanisch-amerikanischen Superstars in Japan floppte, obwohl es wohl das Album ist, das von all ihren Veröffentlichungen am ehesten an den Beginn ihrer Kariere in Japan erinnert. Wie auch immer - während das erste englische Album der Sängerin, Exodus, für meinen Geschmack zwar schon etwas besonderes war (immerhin gab es Lieder über Prostituierte und Anspielungen auf Edgar Allen Poe), auf  die breite Masse wohl aber eher etwas verstörend wirkte,  ist diese Scheibe ein absolutes - kommerzielles - Highlight.

Man merkt schon, das es auf den westlichen Markt zugeschnitten ist und um ganz sicher zu gehen, hat Utada sich hier professionelle Hilfe geholt. Das Produzententeam Stargate, die haben unter anderem auch schon für Beyonce Knowles gearbeitet und Christopher "Tricky" Stewart sollten sicherstellen, das das Album ein Erfolg wird und was haben die Jungs getan? Genau - R&B, damit kann man nix falsch machen. Und seltsamerweise hat das bei diesem Silberling funktioniert. OK, die Themen sind austauschbar, es geht um Exfreunde und so weiter, eben um Themen, wie sie in der amerikanischen Popmusic üblich sind. Aber das Album ist sehr gut produziert, Utada ist eine begnadete Songschreiberin und das sie singen kann steht außer Frage.

Tatsächlich könnte dieses Album der Durchbruch auf dem westlichen Markt von "Hikki", wie sie von ihren Fans genannt wird bedeuten. Und ich hätte nix dagegen einzuwenden. Zwischen dem ganzen Schrott, den man als Musikredakteur ständig auf den Tisch bekommt, ist dieses Album wirklich ein kleines Juwel. 

Bereits der 1. Track auf dem Album, On and On, ein Dance-Track in Reinform, zeigt, wo es langgeht. Überraschung dann gleich bei Track 3 mit dem Titel FYI. Hier hat Utada gesampelt - und zwar Ryuichi Sakamoto's Merry Christmas, Mr. Lawrence. Und während ich noch drüber nachdenke, wer so frevelhaft sein kann schleicht sich das Lied in die Gehörgänge und ich muss zugeben - mir gefällts. Aus der traurigen Piano-Melodie wurde hier eine wirklich schöne, kraftvolle R&B Ballade. Besonders gut gefallen haben mir auch noch Track 5 mit dem Titel "This one". Mein persönlicher Favorit und für mich nach FYI der beste Track des ganzen Albums ist aber Track 9 - Come Back to me, welcher auch die aktuelle Singleauskopplung aus diesem Album ist.

Meine Empfehlung: kaufen. Allerdings ist das Album bei Amazon Deutschland zur Zeit nicht zu bekommen. Da hilft nur Selbstimport. Über yesasia.com kann man das Album auch problemlos hier in Deutschland beziehen.

 

 

Anzeige: