Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Recht Kartenhaus.de bemerkt Angriff auf seine Website

Kartenhaus.de bemerkt Angriff auf seine Website

Archivmeldung vom 05.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Kartenhaus, eine Gesellschaft der Firma Ticketmaster, gibt bekannt, dass sie einen Angriff auf ihre Website festgestellt hat, der zum Diebstahl der Verbraucherdaten von etwa 66.000 Ticketkäufern führen könnte. Die gestohlenen Daten betreffen die Konsumenten, die zwischen dem 24. Oktober 2006 und dem 30. September 2007 über die Website Kartenhaus.de mit Kreditkarten Tickets gekauft haben.

Kreditkartenkäufe von Eintrittskarten für Hertha BSC, HSV Handball und die Eisbären Berlin sind nicht betroffen - unabhängig davon, ob sie bei Kartenhaus.de oder anderen Websites gekauft wurden.

Da Daten wie Kreditkartennummern und Rechnungsanschriften nicht mehr ausreichend geschützt sind, wird Verbrauchern geraten, schnellstmöglich ihre Kreditkartenabrechnung zu prüfen, um mögliche Unregelmäßigkeiten oder Missbrauch zu identifizieren. Diese Prüfung sollte auch bei zukünftigen Abrechnungen durchgeführt werden. Bei Fragen sollten Verbraucher zusätzlich ihr Kreditkarteninstitut kontaktieren.

Ticketmaster hat unverzüglich alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz seiner Kunden ergriffen. "Sobald wir von dem Angriff Kenntnis erlangten, haben wir unverzüglich ein internes Team bestehend aus Technik-, Kreditkarten- und Sicherheitsexperten zusammengestellt, um die Sicherheitslücke zu identifizieren und alle notwendigen Stellen darüber zu informieren und alle betroffenen Konsumenten so schnell wie möglich zu kontaktieren", sagte Tommy Higgins, stellvertretender Vorsitzender von Ticketmaster Europe. "Wir haben eventuell betroffene Konsumenten gewarnt, und wir werden sie über eine spezielle Website mit aktuellen Informationen versorgen. Dabei arbeiten sehr eng mit den relevanten Banken und Karteninstituten zusammen, um die Verbraucher optimal zu schützen. Außerdem haben wir Anzeige erstattet, damit die Verantwortlichen juristisch belangt werden." Ticketmaster führt im Jahr mehrere Millionen sicherer Geschäfte durch. Wir können unseren Kunden versichern, dass von diesem begrenzten Angriff nur der Server betroffen war, den wir über Ticketmaster erworben haben. Der Angriff betrifft keinesfalls andere Ticketmaster Websites.

Ticketmaster hat die in Hamburg sitzende Firma Kartenhaus GmbH im November 2005 gekauft. Kartenhaus ist die betriebliche Einheit von Ticketsmaster Deutschland.

Aktuelle Informationen zu dem Angriff entnehmen Sie bitte unserer dafür eingerichteten Website: www.kartenhaus.de/hilfe Falls Sie weitere Fragen haben, schreiben Sie bitte an: [email protected].

Quelle: Pressemitteilung Kartenhaus GmbH

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weiche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige