Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Kultusministerkonferenz: Zahl der Studienanfänger bis 2030 stabil

Kultusministerkonferenz: Zahl der Studienanfänger bis 2030 stabil

Archivmeldung vom 24.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Sebastian Bernhard  / pixelio.de
Bild: Sebastian Bernhard / pixelio.de

Die Zahl der Studienanfänger bleibt in den kommenden zehn Jahren auf hohem Niveau stabil - für das Jahr 2030 wird mit rund 510.300 Studienanfängern gerechnet. Das geht aus einer neuen Vorausberechnung der Kultusministerkonferenz (KMK) hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten.

Die Zahl für 2030 entspreche damit ziemlich genau jener, die das Statistische Bundesamt für 2018 ermittelt habe. Im laufenden Jahr werden laut den Berechnungen 514.000 neue Studenten an Universitäten und Fachhochschulen erwartet. Die Kultusministerkonferenz geht davon aus, dass die Zahl der Studienanfänger im Jahr 2025 auf rund 490.600 absinke - nicht zuletzt wegen der Rückkehr von Bundesländern zu einer längeren Schulzeit bis zum Abitur (G9). Bis 2030 würden die Zahlen dann aber wieder ansteigen, heißt es in der KMK-Vorausberechnung weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige