Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Murata: Das Einrad-Robotermädchen besucht Europa zum ersten Mal

Murata: Das Einrad-Robotermädchen besucht Europa zum ersten Mal

Archivmeldung vom 20.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Einrad-Robotermädchen MURATA GIRL. Bild: Murata Electronics (UK) Ltd
Einrad-Robotermädchen MURATA GIRL. Bild: Murata Electronics (UK) Ltd

Das Einrad-Robotermädchen MURATA GIRL aus Japan besucht Europa zum allerersten Mal, um sich am 20. Juni im ARS Electronica Zentrum in Linz, Österreich, zu präsentieren.

Sie stellt sich neben ihrem Cousin, dem Fahrradroboter MURATA BOY, bei mehreren Vorführungen im ARS Electronica Zentrum und auf dem Marktplatz in Linz öffentlich vor. Der MURATA BOY begleitet dabei auch junge Fahrradfahrer im Hindernisparcours auf dem Hochdeck des ARS Electronica Zentrums.

MURATA GIRL ist eine Einrad-Spezialistin, deren Ultraschallsensoren es ihr ermöglichen, einen bestimmten Abstand gegenüber beweglichen Objekten zu halten. Sie trägt einen Kreiselsensor und ein Schwungrad in ihrer Brust, die ihr helfen, die Balance zu halten. Sie kann vorwärts und rückwärts fahren, weil sie vorne auf ihrem Körper Ultraschallsensoren besitzt. Sie ist sehr schüchtern, und es wird gemunkelt, dass sie auch schon das eine oder andere Mal errötet ist!

 

Der Cousin von MURATA GIRL, MURATA BOY, ist ein Fahrradroboter, der auf einem 2 cm breiten Schwebebalken radeln kann und sogar geschickt enge S-Kurven nimmt. Der MURATA BOY hat ebenfalls einen ausgefeilten Kreiselsensor und ein Schwungrad in seiner Brust, die ihn ausbalancieren. Wie MURATA GIRL trägt er seine Batterien in seinem Rucksack bei sich. MURATA BOY wird über eine Fernbedienung mit hochentwickelter Bewegungsmeldungstechnologie gesteuert. Er verfügt über dieselben Ultraschallsensoren wie MURATA GIRL und kann so Zusammenstösse vermeiden!

Sowohl MURATA GIRL wie auch MURATA BOY sind von der Firma Murata gebaut worden, um Muratas elektronisches Fachwissen zu veranschaulichen und die Roboter werden regelmässig japanischen Schulkindern vorgeführt, um zu versuchen, sie für eine Karriere im Technologiebereich zu interessieren.

Quelle: Murata Electronics (UK) Ltd

 

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: