Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Studie: Neandertaler lebten womöglich größtenteils vegetarisch

Studie: Neandertaler lebten womöglich größtenteils vegetarisch

Archivmeldung vom 20.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Schädel eines Neandertalers (1908 im französischen La Chapelle-aux-Saints entdeckt)
Schädel eines Neandertalers (1908 im französischen La Chapelle-aux-Saints entdeckt)

Foto: Luna04
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Neandertaler haben womöglich größtenteils vegetarisch gelebt. Das ergab eine Studie, die in der Zeitschrift "Naturwissenschaften" erschienen ist. Geröstete Pflanzen könnten demnach eine größere und wichtigere Rolle als Nahrungsmittel und zur medizinischen Versorgung der Urmenschen gespielt haben, als bisher angenommen.

Die Zähne von 13 verschiedenen Neandertalern zeigten verkalkte Plaque, die nur bei der Aufnahme von Kohlenhydraten und Stärkekörnchen entsteht. Des Weiteren konnten Alkylphenole, aromatische Kohlenwasserstoffe und geröstete Stärkekörnchen nachgewiesen werden. Das deutet auf den Verzehr von geröstetem Gemüse und den Aufenthalt in rauchigen Bereichen hin. Ganz auf Fleisch verzichteten die Neandertaler allerdings nicht. Fette und Eiweiße wurden ebenfalls auf den Zähnen gefunden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fremde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen