Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Forscher entschlüsseln, wie das Gehirn auf Alkohol reagiert

Forscher entschlüsseln, wie das Gehirn auf Alkohol reagiert

Archivmeldung vom 18.08.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Alkohol steigt, nun auch wissenschaftlich belegt, sehr schnell zu Kopfe. Nach dem Genuss von etwa zwei Gläsern Wein oder drei Gläsern Bier dauert es nur sechs Minuten, bis sich der Hirnstoffwechsel verändert, berichtet die "Apotheken Umschau".

Untersucht haben das Forscher der Universität Heidelberg. Für eine Studie tranken Teilnehmer im Kernspintomografen liegend zügig Alkohol durch Strohhalme bis zu einem Blutalkoholwert von 0,5 Promille. Bereits nach sechs Minuten nutzte das Gehirn zur Energiegewinnung Azetat, statt der üblichen Glukose. Azetat ist ein Abbauprodukt des Alkohols. Auch die schädliche Wirkung setzte schnell ein: Mit zunehmender Alkoholkonzentration nahm die Menge zellschützender Stoffe wie Kreatin oder Aspartat ab.

Quelle: Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte volant in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige