Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Überraschung für Kosmologen

Überraschung für Kosmologen

Archivmeldung vom 24.05.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.05.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Michael Dahlke
Galaxienhaufen
Galaxienhaufen

Eigentlich unmöglich... Alter Galaxienhaufen im jungen Universum entdeckt! mysteries, berichtet

Galaxienhaufen bestehen aus mehreren hundert oder sogar tausenden Galaxien, die allein durch ihre Schwerkraft aneinander gebunden sind. Die eigentliche Masse des Galaxienhaufens machen jedoch nicht die Galaxien selbst aus, sondern die nicht leuchtende „Dunkle Materie“ und heißes Gas, das sich zwischen den Galaxien befindet. Dieses Gas, das die Masse der sichtbaren Galaxien um etwa das Fünffache übertrifft, strahlt aufgrund seiner hohen Temperaturen von bis zu 100 Millionen Grad hauptsächlich im Röntgenbereich. Bei Untersuchungen einer nahen Galaxie tauchte im Gesichtsfeld eine derartig diffus leuchtende Lichtquelle auf. Die Masse des Haufens wurde auf ungefähr 1000 Milchstraßen abgeschätzt und ist damit vergleichbar mit den großen Galaxienhaufen im heutigen Universum. Wie sich ein so komplexes Gebilde in "nur" rund 5 Milliarden Jahren entwickeln konnte, steht gewissermaßen in den Sternen.

Link: Alter Galaxienhaufen im jungen Universum entdeckt (PM Bericht)
Link: Zum Thema: Widerspruch! Ist das 'Weltall älter als das Universum'?

Quelle: http://www.mysteries-magazin.com

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte iallg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige