Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Russland: Simulierter Mondflug abgeschlossen

Russland: Simulierter Mondflug abgeschlossen

Archivmeldung vom 30.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Mond Bild: NASA
Mond Bild: NASA

Das russische Institut für medizinisch-biologische Probleme hat ein Experiment zum Simulieren eines Fluges mit dem Raumschiff „Orljonok“ zum Mond abgeschlossen. Das Raumfahrzeug wird derzeit in Russland entwickelt. Das erfuhr SNA am Freitag vom Pressedienst des Instituts.

Weiter ist auf deren deutschen Webseite dazu folgendes zu lesen: "Sechs Mitarbeiter des Instituts – vier Männer und zwei Frauen – haben an dem Experiment teilgenommen. Sie hätten zwei Wochen in einem rund acht Quadratmeter großen Modul verbracht und fühlten sich nun gut, hieß es.

Wie der Projektverantwortliche Sergej Ponomarjow zuvor sagte, sei das kleinste Modul des bodengestützten Versuchskomplexes für das Experiment gewählt worden, um den „Flug“ der Crew mit dem Raumschiff „Orljonok“ möglichst genau zu simulieren. Das Raumschiff wird von der Raketenbau-Korporation „Energija“ entwickelt und stellt eine erleichterte Version des Raumschiffes „Orjol“ dar, das zum Mond fliegen soll.

Das erste Ziel des Experiments „Eskis“ sei, das Stressniveau der Besatzungsmitglieder während der Isolationsanpassung in einem hermetisch abgedichteten Objekt einzuschätzen. Dieser für sechs Personen zugängliche Lebensraum könnte mit zwei Zellen von Kartäusermönchen verglichen werden, so der Wissenschaftler.

Das zweite Ziel besteht nach seinen Worten darin, Molekularzellen-Prozesse bei der Anpassung des Immunsystems an die Isolationsbedingungen, etwa eine Abschwächung des Immunsystems, zu erforschen.

Das Projekt wird mit Hilfe einer Zuwendung des russischen Ministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen der Gründung und Entwicklung des Pawlow-Zentrums „Integrative Physiologie für Medizin, hochtechnologisches Gesundheitswesen und Stresstoleranz“ umgesetzt.

Das Experiment „Eskis“ ist Teil der Vorbereitung auf eine weitere Etappe des internationalen Fluges SIRIUS (Scientific International Research In Unique terrestrial Station). Das Projekt sieht eine Serie von Isolierungs-Experimenten vor, deren Teilnehmer den Einsatz einer Weltraumcrew beim Flug zum Mond, die Landung und die Tätigkeit an der Oberfläche des Planeten modellieren. Ein 17-tägiges Experiment wurde bereits im November 2017 und ein viermonatiges Experiment 2018/2019 durchgeführt. Im November 2021 soll ein achtmonatiges Experiment starten."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wovon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige