Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Tornado im Fass

Tornado im Fass

Archivmeldung vom 16.05.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Florian Schulze
Windhexe
Windhexe

Ein Farmer aus Kansas hat einen Tornado zum Zerkleinern von Materialien entwickelt.

Die 'Windhexe' genannte Maschine erzeugt durch Luftdruck in einem konischen Behälter einen Tornado und entwickelt dadurch extreme Kräfte. Damit kann fast alles zu kleinem Pulver zerkleinert werden, von Müll über Kohle bis zu Nahrungsmitteln.

Frank Polifka, der 65-jährige Entwickler, kann nicht erklären wie die Maschine funktioniert, ebensowenig können dies allerdings Wissenschaftler die sich das Gerät angesehen haben. Damit bleiben die Kräfte des Tornados weiterhin ein Mysterium.

Verschiedene Firmen hindert die unbekannte Funktion aber nicht daran die Maschine für verschiedenste Zwecke einzusetzen. Eine Firma will damit Reste aus der Hühnerverarbeitung zu feinem Proteinmehl zerkleinern, welches dann für die Futtermittelproduktion eingesetzt werden soll. Eine Müllverbrennungsanlage will in Kürze den Müll vor der Verbrennung zerkleinern und damit eine bessere Ausbeute an Energie erreichen.

David Winsness, ein Ingenieur der Polifka bei der Vermarktung der Windhexe hilft, erwartet, daß eines Tages jeder Haushalt eine kleine 'Windhexe' zum zerkleinern des Mülls besitzt.

Links
Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte maurer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige