Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Kobalt-Kristall revolutioniert Sauerstoffspeicherung

Kobalt-Kristall revolutioniert Sauerstoffspeicherung

Archivmeldung vom 08.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kristalle: binden enorme Mengen Sauerstoff an sich. Bild: sdu.dk/en
Kristalle: binden enorme Mengen Sauerstoff an sich. Bild: sdu.dk/en

Forscher der University of Southern Denmark haben ein Material entdeckt, dass extrem hohe Mengen an Sauerstoffmolekülen an sich bindet und speichert. Dabei handelt es sich um neuartige Kristalle, deren Hauptbestandteil Kobalt ist. Dank dieser revolutionären Methode kann im Vergleich zur normalen Atemluft in etwa die 160-fache Konzentration an Sauerstoff aufgenommen werden.

Die Wissenschaftler hoffen mithilfe dieses innovativen Ansatzes, das Atmen unter Wasser ohne unhandliche Sauerstofftanks zu ermöglichen. Zusätzlich könnte diese Entdeckung auch Patienten eine Erleichterung verschaffen, die unter Atembeschwerden aufgrund von Lungenproblemen leiden. Ungefähr zehn Liter Volumen der Kristalle sind notwendig, um den gesamten Sauerstoff eines Raumes zu absorbieren.

Vergleichbar mit Hämoglobin

Die Sauerstoffmoleküle werden an die Kristalle gebunden und erst freigegeben, wenn Umgebungsdruck sowie -temperatur bestimmte Werte erreicht haben. "Das Material ist sowohl Sensor als auch Container für Sauerstoff. Wir können es verwenden, um ihn aufzunehmen, zu speichern und zu transportieren. Aufgrund dieser Eigenschaften kann man es als eine Art künstliches Hämoglobin betrachten", erklärt Forschungsleiterin Christine McKenzie von der University of Southern Denmark.

Quelle: www.pressetext.com/Carolina Schmolmüller

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kann in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige