Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Forschte die CIA heimlich am Gesetz der Anziehung?

Forschte die CIA heimlich am Gesetz der Anziehung?

Archivmeldung vom 20.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Geheime Projekte
Bild: Geheime Projekte

Nach und nach kommen immer weitere, abenteuerliche Forschungsprojekte der US-amerikanischen CIA und ihrer weltweit vertretenen Ableger ans Licht. Neben Versuchen, durch Folter und mit Drogen das Verhalten von Menschen nachhaltig zu beeinflussen, fanden – insbesondere in den späten 70er und frühen 80er Jahre offensichtlich Versuche statt, die jedwede Vorstellungskraft eines gesunden Menschenverstandes weit hinter sich lassen.

Mithilfe sogenannter »Manifestier-Generatoren« oder »Manifestier-Maschinen« wollte man gar das Schicksal ganzer Menschengruppen, ja ganzer Staaten beeinflussen. Dabei fußt der Grundgedanke auf dem sogenannten »Gesetz der Anziehung«,(engl.: Law of Attraction) mit dessen Hilfe es angeblich möglich sein soll, gewünschte Realitäten zu manifestieren. »Alles nichts als esoterischer Humbug«, mag man meinen, doch die CIA-Verantwortlichen nahmen dieses Gesetz offensichtlich sehr ernst, denn sie forschten, heutigen Erkenntnissen zufolge, mehr als 10 Jahre lang an dem Projekt und investierten mehr, als 150 Millionen Dollar.
Heraus kamen seltsam, ja beinahe bizarr anmutende »Maschinen«, wenn man diese Gerätschaften denn als solche bezeichnen will. Allenfalls Bilder kann man davon bewundern; einen echten, arbeitenden Manifestier-Generator hat dagegen bislang noch niemand zu Gesicht bekommen und ob alle, im Internet kursierenden Bilder, echt sind, darf mit recht bezweifelt werden. Ob die Forschung erfolgreich war, ist ebenso ungewiss wie der Umstand, ob überhaupt alle Projekte Ende 1985 eingestellt wurden, oder ob sie unter anderem Namen weitergeführt wurden.

Es bleibt die Frage offen, wie sich ein Ableger eines Staates, der sich als wissenschaftlich und aufgeklärt bezeichnet, mit derartig unwissenschaftlichen Themen beschäftigen kann, noch dazu so lange und intensiv. Wenn wir davon ausgehen, dass es sich bei diesen Forschungen nicht um eine bloße Tarnung für gänzlich andere, noch geheime Projekte handelt, so können wir davon ausgehen, dass es sich oben genannten Gesetz tatsächlich um eine Wissenschaft handelt, eine Wissenschaft sozusagen, die der Erfüllung aller Wünsche dient. Und wenn man dem Projekt glaubt, so kann dieses Gesetz technisch unterstützt werden.

Quelle: Geheime Projekte

 

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte staub in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige