Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Bildungsforscher will Organisation zur Förderung der Hochschullehre

Bildungsforscher will Organisation zur Förderung der Hochschullehre

Archivmeldung vom 26.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Joerg Trampert / pixelio.de
Bild: Joerg Trampert / pixelio.de

Der ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrates, der Münchner Bildungsforscher Manfred Prenzel, plädiert für eine systematische Aufwertung der Hochschullehre: Er befürwortet dabei die Einrichtung einer eigenen Organisation, die lehrbezogene Vorhaben an den Universitäten fördert. "Ich kann mir eine solche Einrichtung sehr gut vorstellen. Sie wäre ein klares Bekenntnis dazu, Innovationen und gute Konzepte in der Lehre zu fördern, etwa im Feld der Digitalisierung", sagte Prenzel der Wochenzeitung "Die Zeit".

Bislang habe es im deutschen Hochschulsystem "keinen Druck" gegeben, über gute Hochschullehre, die Entwicklung von Lehrplänen und Gestaltung von Prüfungen nachzudenken - ein wettbewerbliches Anreizsystem könne das ändern: "Damit könnte kompetente Lehre auch zu einem Leistungskriterium in Berufungsverfahren werden.

In Zukunft sollte niemand mehr berufen werden, der sich nicht in der Lehre nachweislich qualifiziert, engagiert und gute Ideen entwickelt hat." Für die Wissenschaft bedeute dies eine Verschiebung der Prioritäten: "Wenn wir mehr Zeit und Ressourcen in die Lehre investieren, wird das zulasten der Forschung gehen. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden", so Prenzel. Die Vorschläge zur Verbesserung der Hochschullehre entstammen einem Positionspapier, über das der Wissenschaftsrat am Freitag beraten will.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte regula in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige