Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft China gelingt 1. Andockmanöver im All

China gelingt 1. Andockmanöver im All

Archivmeldung vom 03.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zeichnung von Tiangong 1 (links) mit angedocktem Shenzhou-Raumschiff (rechts). Bild: Craigboy / wikipedia.org
Zeichnung von Tiangong 1 (links) mit angedocktem Shenzhou-Raumschiff (rechts). Bild: Craigboy / wikipedia.org

China ist erstmals in seiner Raumfahrtgeschichte ein Andockmanöver im All gelungen. Die chinesische Raumkapsel "Shenzhou 8" koppelte in 343 Kilometer Höhe erfolgreich an das Raummodul "Tiangong 1", das sich bereits seit September im All befindet, an. Das Manöver wurde live im lokalen Fernsehen übertragen.

Bereits am Dienstagmorgen (Ortszeit) ist das unbemannte chinesische Raumschiff erfolgreich vom Weltraumbahnhof Jiuquan am Rande der Wüste Gobi ins All gestartet. Das Manöver gilt als wichtige Generalprobe für zukünftige chinesische Raummissionen. Bereits im kommenden Jahr sollen bemannte Weltraummissionen folgen und bis 2022 will China eine eigene Raumstation im All montiert haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wandte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige