Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Explosion auf einem toten Stern

Explosion auf einem toten Stern

Archivmeldung vom 21.07.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Astronomen erforschen die Nachwirkungen eines gigantischen Ausbruchs auf dem Objekt RS Ophiuchi.

Die Kernexplosion auf der Oberfläche des 5000 Lichtjahre von der Erde entfernten Sterns RS Ophiuchi erzeugt eine Stoßwelle, die sich mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1700 Kilometern pro Sekunde ausbreitet. Richard Porcas, Mitglied des deutsch-englischen Entdeckerteams und Wissenschaftler am Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie, hat dazu Messungen mit dem Europäischen VLBI-Netzwerk koordiniert - denn die Beobachtung wurde erst durch das Zusammenschalten der großen Radioteleskope der Erde möglich. Auf diese Weise gelang es den Forschern, die Nachwirkungen der Explosion in sehr hoher Auflösung zu untersuchen (Nature, 20. Juli 2006).

Weitere Informationen: http://goto.mpg.de/mpg/pri/200607201/

Quelle: Pressemitteilung Informationsdienst Wissenschaft e.V.

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sorte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige