Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Mehdorn schließt Preiserhöhung bei der Bahn nicht aus

Mehdorn schließt Preiserhöhung bei der Bahn nicht aus

Archivmeldung vom 26.05.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.05.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Michael Dahlke

Die Bahn AG schließt Preiserhöhungen wegen der steigenden Energiekosten nicht aus. Vorstandschef Hartmut Mehdorn sagte bei der Bilanzpressekonferenz seines Unternehmens, sollte der rasante Anstieg der Strom- und Ölpreise anhalten, "werden wir reagieren müssen". AP, berichtet

Er betonte jedoch, dass noch keine Entscheidung gefallen sei.

Eine Änderung der Preise wäre zu vermeiden, wenn sich die politischen Rahmenbedingungen änderten, meinte Mehdorn am Mittwoch unter Anspielung auf den Umstand, dass die Bahn im Gegensatz zum Flugverkehr mineralöl- und ökosteuerpflichtig ist. Im vergangenen Jahr hatte die Bahn die Preise im April um 3,4 und im Dezember noch einmal um 3,5 Prozent erhöht.

Die "Welt" (Donnerstagausgabe) berichtete, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers, die die Bilanz der Bahn testierten, hätten ebenfalls eine Anhebung der Bahnpreise für den Fernverkehr empfohlen. Andernfalls seien "Kapazitätsanpassungen" nötig.

Der Ölpreis für ein Barrel (159 Liter) der Sorte Light Sweet Crude stieg am Donnerstag in Singapur um 12 US-Cents auf 51,10 Dollar. Das ist der höchste Stand seit zwei Wochen.

Quelle: http://www.solms-braunfelser.de/ap/apnews.php?code=20050526APD8730

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zahnte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige