Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Einzelhandel: Der Politik geht es nur ums Kassemachen

Einzelhandel: Der Politik geht es nur ums Kassemachen

Archivmeldung vom 05.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Einzelhandel hat die Äußerungen des designierten SPD-Chefs Matthias Platzeck, wonach die Mehrwertsteuer auf 20 Prozent steigen könnte, scharf kritisiert.

"Es geht doch nur ums Kassemachen - ohne jegliche ökonomische Vernunft", sagte der Geschäftsführer des Hauptverbands des deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr, dem "Tagesspiegel". "Wir müssen die Staatsquote nicht erhöhen, sondern senken."

Laut HDE bedeuten 20 statt 16 Prozent Mehrwertsteuer rund 30 Milliarden Euro weniger für den Konsum. Außerdem werde dadurch die Inflation auf 3,5 Prozent steigen.

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuvor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige