Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bafin: Whistleblower nutzen neue Hotline

Bafin: Whistleblower nutzen neue Hotline

Archivmeldung vom 06.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bafin Logo
Bafin Logo

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Einen Monat nach ihrem Start hat die neue Meldestelle für Whistleblower bei der Finanzaufsicht Bafin bereits zahlreiche Hinweise auf unsaubere Geschäfte in den Banken bekommen.

Bei der Behörde sind bereits 20 Hinweise eingegangen, denen es sich lohne nachzugehen, sagte ein Sprecher dem Berliner "Tagesspiegel". Verbraucherschützer und Gewerkschafter halten die Meldestelle für sehr hilfreich.

"Es ist notwendig und sinnvoll, dass es bei der Bafin eine neutrale, unabhängige Anlaufstelle für Mitarbeiter gibt", sagte Mark Roach, Bankenreferent bei der Gewerkschaft Verdi, der Zeitung. Verbraucherschützer hoffen, dass der Druck auf die Institute steigt.

"Banken können sich nicht mehr darauf verlassen, dass alle Mitarbeiter im Haus dichthalten werden", sagte Dorothea Mohn vom Bundesverband der Verbraucherzentralen dem Tagesspiegel.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte windig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige