Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ryanair-Vorstand kommt deutschen Piloten entgegen

Ryanair-Vorstand kommt deutschen Piloten entgegen

Archivmeldung vom 19.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Der Hauptsitz von Ryanair in Dublin
Der Hauptsitz von Ryanair in Dublin

Foto: GainLine
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Kurz vor der Hauptversammlung der Billigfluggesellschaft Ryanair hat Ryanair-Manager Peter Bellew Zugeständnisse an die Gewerkschaften gemacht. "Bis Weihnachten sind alle Piloten, die in Deutschland ihre Basis haben, direkt bei uns angestellt", sagte Bellew der Wochenzeitung "Die Zeit". So sollen Piloten in Deutschland künftig nicht mehr als selbstständige Lohnunternehmer beschäftigt werden. Auch die Ausbildungskosten für eine Flugschule übernehme Ryanair künftig zum großen Teil, so Bellew.

Der Manager schätzt, dass die Ergebnisse der laufenden Tarifgespräche rund 100 Millionen Euro im Jahr kosten werden. "Streiks scheinen Teil des Dramas zu sein, um am Ende ein Ergebnis zu haben", sagte Bellew zu dem Verhalten der Gewerkschaften. Über sein Unternehmen sagte er: "Wir beißen niemandem die Hand ab, wir sind doch ganz normale Menschen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte berme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige