Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX legt zu - Autoaktien im Aufwind

DAX legt zu - Autoaktien im Aufwind

Archivmeldung vom 17.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Bild: Screenshot Youtube Video: "Frankfurter Wertpapierbörse (Geschichte, Parketthandel, Xetra) - Der Zeit voraus! | Börse Frankfurt" / Eigenes Werk

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.919,61 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,35 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Marktbeobachtern zufolge hoffen die Anleger auf eine rasche Kompromissfindung auf dem EU-Gipfel. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Daimler mit Gewinnen von über vier Prozent, gefolgt von den Aktien von Volkswagen und Fresenius Medical Care. Die hochvolatilen Anteilsscheine von Wirecard rangierten kurz vor Handelsschluss mit einem Minus von über fünf Prozent am Ende der Liste. Von den restlichen Werten zeigte sich die Aktie von MTU Aero Engines am schwächsten mit Verlusten von über einem Prozent, hinter den Papieren der Deutschen Bank und von Allianz.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1428 US-Dollar (+0,41 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flosse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige