Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Handwerk: 6,5 % weniger Umsatz im 1. Quartal 2013

Handwerk: 6,5 % weniger Umsatz im 1. Quartal 2013

Archivmeldung vom 18.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org
Behördenschild des StatistischesnBundesamtes. Bild: Kandschwar / wikipedia.org

Im ersten Quartal 2013 sanken die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 6,5 % gegenüber dem ersten Quartal 2012. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mit. Zugleich waren Ende März 2013 im zulassungspflichtigen Handwerk 0,7 % weniger Personen tätig als Ende März 2012.

In allen sieben Gewerbegruppen des Handwerks gab es im ersten Quartal 2013 jeweils niedrigere Umsätze verglichen mit dem ersten Quartal 2012. Damit sanken die Quartalsumsätze in allen Gewerbegruppen zum vierten Mal in Folge gegenüber dem jeweiligen Vorjahresquartal. Im ersten Quartal 2013 ist der Rückgang der Umsätze teilweise darauf zurückzuführen, dass es drei Arbeitstage weniger als im ersten Quartal 2012 gab.

Im Bauhaupt- und im Kraftfahrzeuggewerbe sanken die Umsätze im ersten Quartal 2013 gegenüber dem ersten Quartal 2012 am stärksten, und zwar jeweils um 9,2 %. Die lang anhaltende winterliche Witterung ist ein wichtiger Grund für die Umsatzentwicklung im Bauhauptgewerbe. Weniger von konjunkturellen Schwankungen betroffen sind das Gesundheitsgewerbe (- 2,1 %), die Handwerke für den privaten Bedarf (- 2,0 %) und das Lebensmittelgewerbe (- 0,4 %).

In fünf der sieben Gewerbegruppen waren Ende März 2013 weniger Personen tätig als Ende März 2012. Im Bauhauptgewerbe sank die Zahl der Beschäftigten am stärksten (- 2,1 %). Demgegenüber stieg die Zahl der Beschäftigten in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf und im Gesundheitsgewerbe jeweils um 0,2 %.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reiten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige