Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verdi für radikaleren Umbau der Commerzbank

Verdi für radikaleren Umbau der Commerzbank

Archivmeldung vom 23.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)

Die Gewerkschaft Verdi unterstützt radikalere Schritte bei der Commerzbank und schließt sich damit Forderungen von Großaktionären an.

"Ich kann mit deren Analyse weitestgehend leben und auch mit der Richtung, die sie vorschlagen: mehr Stellen abbauen, mehr Filialen schließen, sich von mehr Geschäftsteilen trennen, die man nicht profitabel betreiben kann", sagte Stefan Wittmann, der für Verdi im Aufsichtsrat des Geldhauses sitzt, dem "Manager Magazin". Er stellte dafür allerdings Bedingungen - darunter höhere Investitionen in die Digitalisierung: Man müsse erst Prozesse digitalisieren, danach könne man Jobs streichen: "Die andere Reihenfolge führt zu einer Überlastung der verbliebenen Mitarbeiter. Die Bank hat schlicht nicht genug in Digitalisierung investiert."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte indem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige