Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Trendforscherin fordert von EU Mindestpreise für Kleidung

Trendforscherin fordert von EU Mindestpreise für Kleidung

Archivmeldung vom 15.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
kleiderladen & Kleider (Symbolbild)
kleiderladen & Kleider (Symbolbild)

Bild: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Die renommierte Trendforscherin Lidewij Edelkoort hat die EU aufgefordert, Mindestpreise für Kleidung festzusetzen. "Für landwirtschaftliche Produkte haben sie das ja auch getan, warum nicht auch für Bikinis und T-Shirts?", sagte sie dem Magazin "Zeit Wissen". Angesichts der vielen Produktionsschritte und der schlechten Arbeitsbedingungen sei es ein Unding, dass "ein T-Shirt für den Preis eines Sandwiches" verkauft werde.

Einen Mindestpreis zwischen 25 und 30 Euro halte sie für angemessen: "Kein Gesetz besagt, dass Waren immer billiger werden müssen", sagte die Trendforscherin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: