Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Toyota will schönere Autos bauen

Toyota will schönere Autos bauen

Archivmeldung vom 13.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hauptsitz der Toyota Motor Corporation in Toyota, Japan
Hauptsitz der Toyota Motor Corporation in Toyota, Japan

Foto: Chris 73
Lizenz: GFDL 1.3
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Autohersteller Toyota will in Zukunft mehr Augenmerk darauf legen, schöne Autos zu bauen, als nur auf ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis. "Bisher verhinderten die Controller, dass wir ein Cabrio bauen", sagte Deutschland-Präsident Toshiaki Yasuda dem Nachrichtenmagazin "Focus". Es habe in Japan die Regel gegolten, dass nur ein Modell gebaut werde, wenn es auf jeden Fall Gewinn abwerfe. Nun denke der Autohersteller um.

"So ein Auto ist eine unbezahlbare Werbung für die Marke", sagte Yasuda. Der Manager sagte weiter, in Japan stehe beim Autokauf der ökologische Wert im Vordergrund. Toyota habe aber erkannt, dass in Europa Autos "mit dem Bauch gekauft" würden. Nun wolle man hier emotionalere Modelle entwickeln, auch gemeinsam mit dem Partner BMW. Für solche in Europa geplanten Sportwagen sehe er zudem gute Absatzchancen auch in den USA, so der Manager zu "Focus". Im ersten Halbjahr 2012 ist Toyota wieder größter Autohersteller der Welt geworden. Im Gesamtjahr will der Konzern gut zehn Millionen Autos verkaufen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: