Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft LichtBlick senkt Gaspreis

LichtBlick senkt Gaspreis

Archivmeldung vom 02.02.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Zum 1. Mai 2009 senkt LichtBlick seinen bundesweit einheitlichen Gastarif um über 10 Prozent. Der Verbrauchspreis reduziert sich von 7,65 auf 6,79 Cent pro Kilowattstunde. Die monatliche Grundgebühr von 9,90 Euro bleibt konstant. Damit gibt LichtBlick die niedrigeren Bezugspreise für Erdgas an die Kunden weiter.

"Für uns ist es selbstverständlich, unsere Kunden unmittelbar von günstigen Marktentwicklungen profitieren zu lassen und durch die Weitergabe von Preisvorteilen Anreize zum Anbieterwechsel zu schaffen", so Dr. Christian Friege, Geschäftsführer von LichtBlick. "Nur durch den Wechsel zu neuen Anbietern sorgen die Verbraucher für marktbelebende Konkurrenz und wettbewerbsfähige Preise."

LichtBlick ist im Oktober 2007 in den deutschen Gasmarkt eingestiegen und versorgt als einziger unabhängiger bundesweiter Anbieter bereits rund 40.000 Kunden. Für einen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von beispielsweise 20.000 Kilowattstunden bringt die Preissenkung eine Ersparnis von 172 Euro.

Mit LichtBlick-Gas können Verbraucher aber nicht nur ihr Portemonnaie entlasten, sondern zusätzlich auch noch etwas für die Umwelt tun, denn auf Grund seines CO2-freien Biogasanteils ist LichtBlick-Gas klimafreundlicher als reine Erdgasprodukte. Bis 30. September 2010 enthält es durchschnittlich mindestens fünf Prozent Biogas. Die Einhaltung der Beimischquote wird regelmäßig durch den TÜV geprüft und zertifiziert. Langfristig plant LichtBlick den Biogasanteil kontinuierlich zu steigern.

Der Wechsel zur ökologisch sinnvollen Gasalternative ist kinderleicht und dauert höchstens fünf Minuten. Im Auftragsformular sind neben den relevanten persönlichen Daten nur die Gaszählernummer und der bisherige Versorger einzutragen. LichtBlick übernimmt alle weiteren Formalitäten und informiert den Kunden über den Beginn der garantiert lückenlosen Versorgung. Nach Auftragseingang dauert der Umstellungsprozess üblicherweise sechs Wochen. Technische Umrüstungen an Zähler, Heizung oder Gasherd sind nicht erforderlich.

LichtBlick ist ein 1998 gegründetes, von der etablierten Energiewirtschaft unabhängiges Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Hamburg. LichtBlick versorgt bundesweit knapp 450.000 Haushalte mit Ökostrom. Für LichtBlick-Gas haben sich bereits etwa 40.000 Haushalte entschieden. Zu den namhaften Referenzkunden von LichtBlick zählen u. a. der Deutsche Bundestag, das Bundesumweltministerium und Tchibo.

Quelle: LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH & Co. KG

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige