Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Payback will 2015 Bezahl-App starten

Payback will 2015 Bezahl-App starten

Archivmeldung vom 11.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Payback-Logo
Payback-Logo

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Rabattkarten-Anbieter Payback will in Kürze sein angekündigtes mobiles Bezahl-System einführen. "Wir werden noch dieses Jahr starten", sagte Payback-Chef Bernhard Brugger dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Derzeit sei die Firma in den letzten Zügen der Abstimmung mit den Partnern. Auf ein genaues Startdatum wollte sich der Manager allerdings nicht festlegen. Co-Geschäftsführer Dominik Dommick sagte jedoch: "Eine relevante Zahl von Partnern wird mitmachen."

Den Handel will er mit Kosten locken, die unter denen der etablierten Kreditkarten-Anbieter liegen. Nutzer würden von der Kombination aus Rabattfunktion und Bezahlsystem per Smartphone profitieren, sagte Dommick. Dazu scannt die Kasse einen QR-Code auf dem Handybildschirm, ähnlich wie bei Fahrkarten-Apps. Der Betrag wird anschließend per Lastschrift vom Girokonto abgebucht. Eine frühe Version der App werde bereits in der Münchener Payback-Zentrale getestet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte riga in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige