Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Öffentliche Verkehrsmittel verzeichnen Rekordjahr

Öffentliche Verkehrsmittel verzeichnen Rekordjahr

Archivmeldung vom 01.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Ich-und-Du / pixelio.de
Bild: Ich-und-Du / pixelio.de

Die öffentlichen Verkehrsmittel haben im Rekordjahr 2013 die Zahl ihrer Fahrgäste in Bussen und Bahnen auf fast zehn Milliarden gesteigert. Das meldet das Nachrichtenmagazin "Focus". In den vergangenen zehn Jahren stiegen die Passagierzahlen um 6,7 Prozent. Diesen Trend wird der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen bei seiner Jahresbilanz am Donnerstag in Berlin verkünden.

Allerdings fürchtet die Branche große Einbußen durch die EEG-Novelle. Bisher erhalten große Verkehrsunternehmen und Eisenbahnen für den Fahrstrom jährlich rund 250 Millionen Euro an Ermäßigungen. VDV-Präsident Jürgen Fenske warnte in "Focus": "Die Schienenbahnen sind umweltfreundlich und energieeffizient. Die Ausnahmereglung muss deshalb erhalten bleiben, eine Diskriminierung der Schiene gegenüber Straße und Luftfahrt wäre umwelt- und verkehrspolitisch ein Irrweg."

Allein bei der Deutschen Bahn rechnen DB-Finanzexperten durch die jüngsten Beschlüsse der Bundesregierung nach "Focus"-Informationen mit EEG-Mehrbelastungen von über 100 Millionen Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: