Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Hamburger Hochbahn AG nimmt Betriebshof-Management-System für emissionsfreie Fahrzeuge in Betrieb

Hamburger Hochbahn AG nimmt Betriebshof-Management-System für emissionsfreie Fahrzeuge in Betrieb

Archivmeldung vom 18.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Für die "emmissionsfreien Fahrzeuge" wird hier emmissionsstark der Strom produziert (Symbolbild)
Für die "emmissionsfreien Fahrzeuge" wird hier emmissionsstark der Strom produziert (Symbolbild)

Bild: Kurt F. Domnik / PIXELIO

Im Rahmen der Einführung emissionsfreier Busse hat die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) den ersten, komplett auf E-Mobilität ausgelegten Busbetriebshof in Deutschland eröffnet. Er wird perspektivisch über die erforderliche Ladetechnik und Stromversorgung für 240 Busse verfügen.

Das Betriebshof-Management-System PSItraffic/BMS der PSI Transcom GmbH, das seit 2014 die Abläufe in den sechs Busbetriebshöfen der HOCHBAHN automatisiert steuert, wurde dafür um ein Modul für das Lade- und Lastmanagement der Busse sowie um Fahrzeugmanagement-relevante Funktionen erweitert. Dieses wurde nun im neuen E-Bus-Betriebshof Alsterdorf erfolgreich in Betrieb genommen. Zukünftig wird es die Abläufe in den E-Bus-Betriebshöfen im gesamten Stadtgebiet steuern.

Bis zum vollständigen E-Bus-Betrieb sorgt es im Parallelbetrieb für Diesel- und Elektrobusse dafür, dass die erforderliche Anzahl Fahrzeuge betankt oder geladen zur Verfügung stehen und die Fahrer - auch unter Einbeziehung ihrer Dienstpläne - disponiert sind. Der hierfür eingesetzte Dispositionskern basiert auf der PSI-eigenen Optimierungssoftware Qualicision, die anhand betrieblicher Randbedingungen sekundenschnell Lösungen ermittelt.

Das E-BMS überprüft laufend, welche Fahrzeuge auf dem Betriebshof nach wie vielen Minuten Ladezeit am besten zu welchen Umläufen passen. Dadurch müssen nicht alle Elektrofahrzeuge gleichzeitig, permanent oder vollständig geladen werden. Das Lastmanagement kontrolliert den gesamten Energiebedarf und überwacht bzw. steuert die Ladeleistungen der einzelnen Ladegeräte. Dies spart Kosten beim Ausbau des Stromnetzes und garantiert einen stabilen ÖPNV-Betrieb. Das System ist auch für einen möglichen Mischbetrieb von elektro- und wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen ausgelegt.

Die Hamburger Hochbahn AG ist mit vier U-Bahn-Linien, mit 250 U-Bahn-Fahrzeugen, 110 Bus-Linien, knapp 1000 Bussen und täglich ca. 1,2 Million Fahrgästen das zweitgrößte Nahverkehrsunternehmen Deutschlands.

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 1.900 Mitarbeiter. www.psi.de

Quelle: PSI AG (ots)

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige