Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche Wohnen will ermäßigten Steuersatz auf Bauleistungen

Deutsche Wohnen will ermäßigten Steuersatz auf Bauleistungen

Archivmeldung vom 07.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Michael Staudinger / pixelio.de
Bild: Michael Staudinger / pixelio.de

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen, Michael Zahn, spricht sich angesichts steigender Wohnkosten für einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz auf Bauleistungen aus. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte Zahn, die Baukosten seien in den vergangenen zehn Jahren um rund 50 Prozent gestiegen.

Zahn weiter: "Wer übrigens ganz besonders beim Wohnen verdient ist der Staat. Der kassiert nämlich bei jeder Modernisierungsmaßnahme 19 Prozent Mehrwertsteuer." Ein ermäßigter Steuersatz und mehr Neubauten wären deswegen für den 55-Jährigen denkbare Lösungsansätze, um die Debatte um bezahlbaren Wohnraum zu entschärfen. Für seine Wahlheimat Berlin ist Zahn weiterhin optimistisch, dass durch die gut bezahlten Arbeitsplätze in der Region auch die Mieten weiterhin bezahlbar bleiben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: