Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ermittlungen gegen Geschäftsführer des Deutschen Einzelhandelsverbands eingestellt

Ermittlungen gegen Geschäftsführer des Deutschen Einzelhandelsverbands eingestellt

Archivmeldung vom 20.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die staatswanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen Stefan Genth, aus Bielefeld stammender Geschäftsführer des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), sind eingestellt.

Das bestätigte die ermittelnde Staatsanwältin Anke Schnadt der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagsausgabe). Die Staatsanwaltschaft hatte gegen Genth wegen des Verdachts ermittelt, er habe bei  einem privaten Hausumbau Schwarzarbeiter eingesetzt. Im Dezember 2008 war deshalb das Privathaus des damaligen Chef des Einzelhandelsverbands OWL durchsucht worden. Staatsanwältin Schnadt zufolge reichen die Beweise aber für eine Anklage nicht aus. Die Ermittlungen losgetreten hatte ein ehemaliger Mitarbeiter Genths von der Bielefelder Kaufmannschaft GmbH, dem gekündigt worden war.

Quelle: Neue Westfälische

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hoffte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige