Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Flughäfen umschwärmen Ryanair

Flughäfen umschwärmen Ryanair

Archivmeldung vom 21.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ryanair Boeing 737-800
Ryanair Boeing 737-800

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die irische Billigflug-Gesellschaft Ryanair will in Deutschland weiter expandieren. "Wir führen mit elf Flughäfen derzeit Gespräche", sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. "Die rennen uns die Tür ein." Nach Worten von O'Leary würden auf dem deutschen Luftfahrtmarkt viele Airlines wie etwa Air Berlin ihr Angebot zusammenstreichen. "Wenn ein Flughafen wachsen will, setzt er auf Ryanair", sagte O'Leary.

Die irische Airline fliegt in diesem Jahr von 13 deutschen Flughäfen auf 209 Strecken in 28 Länder. Neu im Angebot sind die Flughäfen Nürnberg, Münster und Dortmund. Die Zahl der Passagiere liegt bei neun Millionen im Jahr.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte narr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige