Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kreditnachfrage steigt

Kreditnachfrage steigt

Archivmeldung vom 08.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Nach einer Umfrage der Europäischen Zentralbank (EZB) ist die Kreditnachfrage von Unternehmen im Euroraum im dritten Quartal deutlich angestiegen. Dies berichtet die Wirtschaftswoche. Die EZB befragt seit 2002 vierteljährlich etwa 80 Banken aus dem Euroraum zur Kreditnachfrage und Kreditpolitik. Über die Ergebnisse für Deutschland berichtet die Bundesbank gesondert.

Der jüngsten Umfrage zufolge meldeten 17 Prozent der Banken einen Anstieg bei der Kreditnachfrage von Unternehmen. Bei den deutschen Banken waren es sogar 19 Prozent, die eine verstärkte Nachfrage verzeichnen konnten. Ein Anstieg bei kreditfinanzierten Investitionen gilt unter Wirtschaftsexperten als wichtige Bedingung für das Anspringen der Binnenkonjunktur.

Neben den Krediten für Unternehmen werden auch Konsumentenkredite wieder verstärkt nachgefragt. Die Hälfte der befragten Banken verzeichnete eine zunehmende Nachfrage bei Verbraucherkrediten. „Alles zusammengenommen, deuten die Umfrageergebnisse stark darauf hin, dass die Binnenkonjunktur im Euro-Raum allmählich stärker in Fahrt kommt“, sagte José Luis Alzola, leitender Volkswirt der Citigroup, gegenüber der Wirtschaftswoche.

Einzig und allein bei den Wohnungsbaukrediten stagniert die Nachfrage. Allerdings scheint dieses Phänomen sich auf Deutschland zu beschränken. Im übrigen Euro-Raum halte der Boom auf dem Immobilienmarkt an und sorgt für hohe Preise und eine gute Kreditnachfrage. Trotz Warnung der EZB vor dem Einbrechen des Immobilienmarktes lockerten viele europäische Institute die Standards für die Immobilienkreditvergabe. Die deutschen Banken schlossen sich dieser Praxis nicht an.

Quelle: Pressemitteilung Banktip.de

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte staken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen