Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Investor bietet 4,7 Milliarden US-Dollar für BlackBerry

Investor bietet 4,7 Milliarden US-Dollar für BlackBerry

Archivmeldung vom 24.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
RIM Hautpquartier in Kanada. Bild: FlickreviewR / wikipedia.org
RIM Hautpquartier in Kanada. Bild: FlickreviewR / wikipedia.org

Der kanadische Investor Prem Watsa, Vorsitzender der Finanzdienstleistungsholding Fairfax, bietet 4,7 Milliarden US-Dollar für eine Übernahme des angeschlagenen Kommunikationsunternehmens BlackBerry. Beide hätten eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, hieß es in einer Pressemitteilung des kanadischen Smartphone-Herstellers.

Fairfax hält bereits zehn Prozent der Aktien von BlackBerry. Pro Aktie bietet der Investor neun Dollar, nach einer möglichen Übernahme soll BlackBerry aus dem Aktienhandel genommen und in Privatbesitz überführt werden. Vorher sollen jedoch die Firmenunterlagen geprüft werden. Diese Prüfung soll bis Anfang November 2013 abgeschlossen sein. BlackBerry hatte zuletzt einen Verlust im zweiten Quartal von knapp einer Milliarde US-Dollar eingefahren und angekündigt, Mitarbeiter zu entlassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: