Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verbraucherschützer sehen keine Trendwende beim Service der Telekom

Verbraucherschützer sehen keine Trendwende beim Service der Telekom

Archivmeldung vom 03.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Auch knapp ein Jahr nach dem Amtsantritt von Telekom-Chef René Obermann sehen Verbraucherschützer keine spürbaren Verbesserungen im Service des Unternehmens. "In der Konsolidierung des Unternehmens hat Obermann sicher Fortschritte erzielt", sagte Gerd Billen, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, im Gespräch mit dem Tagesspiegel am Sonntag.

Auch bei den Angeboten scheine die Telekom wieder auf breiteres Kundeninteresse zu stoßen. "Was aber nach wie vor aussteht, ist eine Trendwende im Service", sagte Billen. "Wir haben nicht wahrnehmen können, dass eine maßgebliche Service-Verbesserung stattgefunden hat." Ein absolut falsches Signal sei es gewesen, zum Amtsantritt eine Kunden-Offensive auszurufen und fast gleichzeitig denjenigen Mitarbeitern weniger Geld und eine Auslagerung in Aussicht zu stellen, die für den Service zuständig sind.

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geheul in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige