Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Karbonhersteller SGL plant Einstieg in China

Karbonhersteller SGL plant Einstieg in China

Archivmeldung vom 05.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die SGL Carbon SE mit Sitz in Wiesbaden ist ein internationaler Hersteller von Produkten aus Kohlenstoff. Das Produktspektrum des Konzerns reicht von Kohlenstoff- und Graphiterzeugnissen bis hin zu kohlenstofffaserverstärkten Verbundstoffen.
Die SGL Carbon SE mit Sitz in Wiesbaden ist ein internationaler Hersteller von Produkten aus Kohlenstoff. Das Produktspektrum des Konzerns reicht von Kohlenstoff- und Graphiterzeugnissen bis hin zu kohlenstofffaserverstärkten Verbundstoffen.

Der Karbonhersteller SGL Group will sich an einem Wettbewerber in China beteiligen. "Wir stehen kurz davor, in China eine Grafitelektrodenfertigung auf die Beine zu stellen", sagte Vorstandschef Robert Koehler dem "Handelsblatt". Dazu will SGL eine Partnerschaft mit einem lokalen Produzenten eingehen. Diese Elektroden verkauft der Konzern an Metallproduzenten, die damit Stahl und Aluminium herstellen. Der Deal könnte noch in diesem Jahr besiegelt werden.

"Mit China schließen wir den letzten weißen Flecken auf der Landkarte", sagte Koehler. Mitte September hatten die Hessen im malaysischen Banting ein Werk eröffnet, das mehr als 200 Millionen Euro gekostet hat. "Wir werden von hier die Region von Korea bis Indonesien mit Elektroden und Kathoden versorgen", kündigte Koehler an. Der Jahresumsatz der Fabrik in Malaysia soll bei rund 300 Millionen Euro liegen – das sind 15 Prozent des Konzernumsatzes. Mit den Erlösen aus dem margenstarken Geschäft mit Grafitelektroden finanziert der Konzern zudem den Ausbau seiner Kohlefasersparte. Diese Faser wird zunehmend von der Automobilindustrie nachgefragt. Verarbeitet zu Karbonverbundstoffen soll sie Fahrzeuge leichter und damit energieeffizienter machen. Bis sich Karbon im Autobau aber durchgesetzt habe, würden wohl weitere fünf Jahre vergehen, sagte Koehler.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte atmung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige