Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft BA-Chef warnt vor Zuspitzung des Fachkräftemangels

BA-Chef warnt vor Zuspitzung des Fachkräftemangels

Archivmeldung vom 17.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Detlef Scheele (2021)
Detlef Scheele (2021)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der scheidende Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, warnt vor einer weiteren Zuspitzung des Fachkräftemangels in Deutschland. "Bis 2040 werden rund neun Millionen Arbeitskräfte mehr den Arbeitsmarkt verlassen als eintreten", sagte er der "Augsburger Allgemeinen".

Um das annähernd auszugleichen, sei laut dem IAB-Institut eine jährliche Nettozuwanderung von rund 400.000 Menschen nötig. Im Jahr 2020 hatte sie lediglich bei 220.000 gelegen. "Wir brauchen also mehr Zuwanderung", so Scheele.

"Nur so können wir den Arbeits- und Fachkräftemangel ausgleichen." Scheele ist seit 2017 Vorsitzender der BA. Am 1. August wird die ehemalige Arbeitsministerin Andrea Nahles das Amt übernehmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lautes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige